Quelle: eKapija | Freitag, 20.07.2012.| 12:36
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Für uns Feta, für Ausländer Käse - Molkerei in Subotica gelingt Einstieg in den EU-Markt

Die Molkerei in Subotica führt 50 Tonnen Milchprodukte jeden Monat in die Europäische Union aus - gab Milan Grujić, Geschäftsführer der einzigen Molkerei in Serbien mit der Exportgenehmigung für die EU.

Die Molkerei, die ihre Tätigkeit innerhalb der Danube Foods Group ausübt, will 2012 60 Mio. Liter Milch erzeugen.

- Wir haben in den ersten fünf Monaten dieses Jahres durchschnittlich 175.000 Liter täglich verarbeitet - sagte Grujić an einer Pressekonferenz in Subotica.

Die Genehmigung zum Export in die EU erwarb das Unternehmen am 16. November 2010. Die Molkerei führt momentan nur 5% ihrer Produktion in die EU-Länder aus.

- Wir sind froh, dass unsere Produkte Seite an Seite mit weltweit bekannten Marken geboten werden - hob Milan Grujić hervor. Außer der Exportgenehmigung für die EU erfüllt die Molkerei in Subotica auch andere hohe Normen wie 9001, HACCP, BRC, Halal, ISO 14001 und IFS , fügte er hinzu.

Das Unternehmen habe ein Jahr für den Erwerb aller Zertifikate notwendig für den Export in die EU benötigt, sagte er und erklärte, dass die Suche nach den Kunden am EU-Markt eine viel schwerere Aufgabe sei. Man habe keine direkte Verträge mit Einzelhandelsketten, sondern arbeitet mit Großhändlern.

Svetlana Glumac und Milan Grujić
Svetlana Glumac und Milan Grujić (Fotob)

- Unsere Produkte werden in Slowenien von Einzelhandelsketten "Mercator" und "Spaar" verkauft. Am österreichischen Markt können sie uns nur in kleinen Einzelhandelsgeschäfte finden.

Die Verpackungen mancher Erzeugnisse, die in die EU ausgeführt werden, mussten zunächst angepasst werden. Käse, die wir hier als "Feta-Käse" kennen, muss in der EU als "Weichkäse" verkauft werden.

Am 1. August dieses Jahres tritt eine neue Preisliste für den Ankauf von Milch in Kraft. Der Preis wird künftig von der Menge und Qualität der gelieferten Milch abhängen und sollte nicht höher als 1,6 Dinar pro Liter sein.

Mitarbeiter der Molkerei in Novi Sad können bis 31. August entscheiden

An der Konferenz wurde die aktuelle Situation in der Molkerei in Novi Sad erwähnt. Auf die Frage, wie weit sind die Verhandlungen über die Beschäftigung der Mitarbeiter der Molkerei in Novi Sad in Produktionsstätten in Subotica und Padinska Skela (Belgrad) fortgeschritten, antwortete Svetlana Glumac, CEO der Danube Foods Group, dass sich 76 Arbeiter für die Umsetzung in "Imlek" oder Molkerei in Subotica entschieden hätten.

- Sonstige Arbeiter haben eine Vertagung bis Donnerstag, den 19. Juli verlangt. Wir haben begriffen, dass es um eine sehr kurze Frist geht und verlängerten ihren bezahlten Urlabu bis 31. August 2012. Sie müssen die definitive Entscheidung bis dann treffen - so Glumac.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.