Quelle: eKapija | Donnerstag, 19.04.2012.| 13:36
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Inder in Indjija - "Embassy Group" beginnt mit dem Bau eines IT-Parks im Wert von 600 Mio. US-Dollar am 19. April

Die indische "Embassy Group" begann am 19. April mit dem Bau eines IT-Parks auf 25.000 m2 in Indjija. Es handelt sich um die erste Phase eines Komplexes für ausländische und einheimische IT-Unternehmen, in dem, Erwartungen zufolge, mindestens 2.500 Fachleute eine Beschäftigung finden sollten.

Die erste Phase kostet fast 40 Mio. US-Dollar, die Investitionsbeträge könnten bis Fertigstellung des ganzen Komplexes auf 250.000 m2 den Wert von 600 Mio. US-Dollar erreichen, gaben Vertreter der "Embassy Group" an der gestrigen (18.04.2012) Pressekonferenz im Belgrader Hotel "Hyatt" bekannt.

- Wir könnten den ganzen IT-Park innerhalb von fünf Jahren fertig stellen. Wir sind derzeit auf die erste, von uns finanzierte Phase fokusiert. Die künftige Entwicklung des Komplexes hängt ausschließlich von der Nachfrage ab. Unsere langjährige Erfahrung in Indien erlaubt uns zu glauben, durch den Bau des ersten Technologie- und Businesspark dieser Art in Serbien ein angenehme Arbeitsumgebung für große internationale IT-Unternehmen zu schaffen - zugunsten beider Seiten - der IT-Industrie und einheimischer Fachleute - erklärte Jitu Virwani, Präsident und Generaldirektor der "Embassy Group".

Das Konzept unterscheide sich vom Immobilienmarkt in Serbien, behaupten Vertreter des indischen Unternehmens.

- Der Komplex wir im Einklang mit einem der modernsten internationalen Normen in diesem BEreich - LEED Green Building Gold Certification - gebaut. Das Projekt sieht den Bau von Büros der A-Klasse - in vier Gebäuden und auf insgesamt 25.000 m2 vor. Unsere Mieter kümmern sich nur um ihr Geschäft, alle Dienstleistungen bezüglich des Gewerberaums stehen ihnen 24 Studen am Tag, sieben Tage der Woche zur Verfügung - so Goran Gencic, Marketing-Manager der "Embassy Technozones" Belgrad.

(Jitu Virwani, Jasna Matić, Božidar Laganin)

im Komplex sollten, Plänen zufolge, auch eine Kindertagesstätte, Universität mit Campus, Hotel, Lifestyle- und Fitness-Zentrum sowie mehrere Wohnanlagen, Kaffehäuser und Restaurant gebaut werden, sagte Gencic.

Die indische Gruppe ist für eine Reihe der ähnlichen IT-Parks in Indien und Malaysia bekannt. Das Unternehmen beschloss noch vor 8 Jahren, den ersten IT-Park außerhalb Asiens im serbischen Städtchen Indjija zu bauen.

- Wir haben momentan keine Investitionen in anderen europäischen Ländern vor. Wir möchten auch in andere Immobiliensektoren in Serbien investieren - 85% unseres Geschäfts entfallen auf diesen Sektor - erklärte Virvani und lobte die Gemeinde- und Staatsbehörden für die Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Realisierung der Investition in Indjija.

Man hat noch früher internationale IT-Riesen wie IBM, "Microsoft", "Hewlett Packard", "Mercedes-Benz", "Vodafone", "Yahoo" u.a. als Mieter im IT-Park in Indjija angekündigt, in Hinsicht darauf, dass diese Unternehmen in anderen IT-Parks der indischen Gruppe präsent sind.

Die erste Phase dauere 15 Monate und sollte im zweiten Quartal 2013 vollendet sein, erklärte Ramgopal Narayanan aus dem Unternehmen "Embassy Techzones" in einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija".

Er könnte nicht präzisieren, wie viel Mieter zu erwarten seien. Das hänge, laut ihm, davon ab, wie viel Raum jedes einzige Unternehmen benötige.

Die Staatssekretärin für Digitalagenda des serbischen Ministeriums für Kultur, Informationen und Informationsgesellschaft Jasna Matic, glaubt, dass der IT-Park in Indjija eine große Chance für junge Fachleute aus Serbien darstelle.

- Der Komplex wird unser Angebot sicher verbessern und die Atraktivität Serbiens als Investitionsziels erhöhen, vor allem bei Unternehmen, die von den hohen Kosten der Unternehmensgründung in Serbien überzeugt und entmutigt waren. Komplexe wie dieser in Indjija reduzieren solche Kosten auf das Minimum - sagt Matic für "eKapija". Sie konnte auch nicht präzisieren, welche Unternehmen zu erwarten sind.

Der Leiter der Serbischen Agentur für Investitions- und Exportförderung (SIEPA) Božidar Laganin wies auf 14.000 fristlos Angestellte in 1.600 IT-Unternehmen in Serbien hin, überzeugt davon, dass der IT-Park in Indjija neue Chancen für diese Unternehmen eröffnet.

Die "Embassy Group" investiert in Immobilien seit 1985. Das Unternehmen hat inzwischen fast 2,8 Mio. m2 erstklassiger Gewerbe- und Wohnraums in Indien und Malaysia gebaut.

Ihre Gewerbeimmobilien schließen spezielle Business-Parks für den IT-Sektor, Sonder-Wirtschaftszonen und Gewerberäume für internationale Unternehmen ein.

S.O.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.