Quelle: eKapija | Montag, 17.10.2011.| 01:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für Biogasanlage in Vrbas im Wert von 5,5 Mio. Euro

Der serbische Landwirtschaftsminister Dušan Petrović und Ministerpräsident der Provinz Vojvodina Dr. Bojan Pajtić legten heute den Grundstein für die erste Phase einer Biogasanlage auf einem Acker des landwirtschaftlichen Unternehmens "Sava Kovačević".

"Sava Kovačević" ist erstes Unternehmen in Serbien, in welchem Biogas aus Gülle für die Strom- und Wärmeerzeugung genutzt werden sollte.

Investor, "Mirotin - energo" aus Vrbas, hat dem Bauunternehmen "Gik inženjering" aus Kanjiža den Bau und die technisch-maschinelle Arbeiten der Firma "Biogest" aus Österreich anvertraut.

Die erste Phase der Anlage kostet ca. 5,5 Mio. Euro. "Mirotin" beteiligt sich daran mit 25%. Der Rest der Summe hat die "Erste Bank" bereitgestellt. Das Projekt sollte innerhalb von 12 Monaten umgesetzt werden.

Die Biogasanlage sollte in der ersten Phase eine Leistung von 1 MW haben, die bis Ende des ganzen Projekts auf vier MW zu steigern ist, erklärte Zdravko Pavićević, Direktor der "Mirotin Gruppe".

- Wir möchten nicht nur bestehende Arbeitsplätze behalten, sondern auch neue schaffen. Die Produktivität wird bei uns, durch Produktionssteigerung, Entwicklung und Systemwachstum und nicht durch Stellenabbau erhöht - betonte Pavićević. Die "Mirotin Gruppe" will Serbien und seine enorme Ressourcen, natürliche und technische entdecekn, sagte er.

Das Landgut "Sava Kovačević" verfügt über 5.000 ha landwirtschaftlicher Nutzflächen und 1.800 Rinder sowie über 27.000 t Gülle.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.