Quelle: DSW - Nemačko-srpsko privredno udruženje | Freitag, 09.09.2011.| 09:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Ich recycle, also bin ich!" - Umweltaktion der Deutschen Wirtschaftsvereinigung in Belgrad am 15. September

(Fotob)

Decartes berühmte philosophische Aussage, dass ein Mensch nur so lange existiert, wie in der Lage ist, rational zu denken, ist im Zeitalter der modernen Technologie und Industrialisierung aktueller denn je: Nur durch den rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit dem hochgiftigen Abfall den wir verursachen, in Form von Recycling, können wir eine gute Basis für wirtschftliche Prosperität und das Überleben zukünftiger Generationen schaffen.

Wir kennen alle das Problem: zu Hause oder im Büro liegen alte Handys, Drucker, Computer und Bildschirme herum, die wir endlich einmal entsorgen möchten. Der elektronische Abfall in Serbien endet meistens in der Landschaft in illegalen Mülldeponien. Recycling wurde in Deutschland zur Normalität und zu einem wichtigen Wirtschaftszweig: 85% des gesamten E-Abfalls wird wiederverwertet. Umweltschutz ist ein deutsches Brand! Zum Vergleich: In Serbien werden nur 5-6% des E-Abfalls umweltfreundlich entsorgt. Wir möchten ein Beitrag dazu leisten, das das sich ändert“.

Hiermit lädt die Deutschen Wirtschaftsvereinigung in Belgrad ihre Mitglieder ein, an der Aktion der Sammlung von elektronischen und elektrischen Abfall teilzunehmen. Ziel der Aktion ist es durch Recycling auch die Wirtschaft Serbiens zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und last not least die Umwelt zu schützen. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns dabei Serbien zu modernisieren und sich europäischen Standards anzunähren. Das Thema Recycling ist eine Herausforderung für uns alle“.

Aus diesem Grund unterstützt die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad, gemeinsam mit dem Mitgliedsunternehmen „BiS Recycling Centre“, einem der ersten Recycling-Unternehmen in Serbien, diese Recycling-Aktion. Zudem beteiligt sind zahlreiche DWB-Mitgliedsunternhmen, das Ministerium für Umweltschutz, Bergbau und Raumplanung, das Sekretariat für Umweltschutz der Stadt Belgrad, Deutsche Schule in Belgrad, der öffentliche Entsorgungsdienst „Gradska cistoca“, die Belgrader Gemeinde Stari Grade, Goethe Instut und viele andere.

Die Initiative, über die die lokalen Medien ausgiebig berichten werden, wird auch viele Einwohner von Belgrad anregen, ihren Beitrag zu leisten. An ca. 20 Standorten in der Stadt werden spezielle Containter aufgestellt, in die die Bürger elektronischen und elektrischen Abfall mitbringen, der im Anschluss an die einwöchige Aktion, mithilfe des Unternehmens BiS Recycling Centre zum Recycling weitergegeben wird.

Dr. Katrin Bornemann, eine der Koordinatoren dieses Projektes aus der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Serbien, berichtet für eKapija, dass der offizielle Beginn der Aktion am 15. September auf dem Belgrader Platz der Republik mit symbolischen Beginn um 11:55 Uhr stattfindet. Sie lädt gleichzeitig alle Unternehmen und Einwohner aus Belgrad an diesem Tag in vorgesehener Zeit zum Startort zu kommen und somit die Aktion zu unterstützen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER