Quelle: Blic | Montag, 08.08.2011.| 15:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kupferholding "RTB Bor" ab 2014 an der Londoner Börse - Registrierung nach der Fertigstellung der Kupferschmelzerei

Nebojša ĆirićĆirić, serbischer Wirtschaftsminister, gab bekannt, dass die Kupferholding "RTB Bor" nach der Fertigstellung einer neuen Kupferschmelzhütte 2014 an der Londoner Börse registriert werden sollte.

- Wenn "RTB Bor" nach dem Bau der neuen Kupferschmelzhütte als Unternehmen an der Londoner Börse registriert wird, könnten wir das initiale Verkaufsangebot für 20-30% des Kapitals im Kupferriesen aus Bor veröffentlichen und das verschaffte Kapital für neue Investitionen oder Rückzahlung alter Schulen nutzen - so Ćirić.

Die Umroganisierung der Kupferholding und Bildung eines einheitlichen Unternehmens sollte bis Ende dieses Jahres vollendet werden. Der größte Teil des Aktienkapitals sollte im Staatseigentum bleiben. Vier Unternehmen werden sich zu einem zusammenschließen, um die Kosten zu senken - durch Reduzierung der Administration und ein allumfassendes Versorgungssystem, hob er hervor.

- Ein Teil der Schulden der "RTB Bor" sollte erlassen und der Rest in das Kapital eines neuen Unternehmens konvertiert werden. In Hinsicht darauf, dass "RTB Bor" mehr als 100 Mio. Euro den Banken "Standard" und "Euroaxis" und dem Unternehmen "Mitileneos" schuldet, werden wir zunächst mit diesen Gläubigern verhandeln. Erst später werden wir uns mit staatlichen Gläubigern treffen. "RTB Bor" schuldet NIS ca. 20 Mio. Euro. "Gazpromneft" kann seine Forderungen in 2% der Aktien des künftigen Unternehmens verwandeln. Um ein profitables Unternehmen zu gründen, werden wir den Zusammenschluss durch 24-stündiges Konkursverfahren durchführen. Niemand darf entlassen werden - erklärte der Wirtschaftsminister.

Man verhandelt mit vier angesehenen Unternehmen über Investitionen in neue Anlagen in der Kupferstadt, sagte Ćirić.

- Ein Unternehmen will ca. 70 Mio. Euro, das andere fast 200 Mio. und das dritte sogar 400 Mio. Euro in den Bau von Produktionsanlagen in Serbien investieren - so Ćirić.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER