Quelle: eKapija | Donnerstag, 04.08.2011.| 13:41
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Architektonische Fakultät in Belgrad die erste in Europa, die LEED-Fortbildungskurse bietet

Die Architektonische Fakultät der Universität in Belgrad bietet seit dem vergangenen Jahr Fortbildungskurse über grünes Bau und LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) für studenten, die sich mit Prinzipien des nachhaltigen Bauens bekannt machen und sich für die Prüfung für das Zertifikat des Mitarbeiters im grünen Bau (Green Associate) vorbereiten möchten. Die USAID-Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unterstützt das Projekt, das momentan auf die Akkreditierung des US Instituts für grünen Bau wartet. Es handelt sich um den ersten Kurs zu diesem Thema veranstaltet außerhalb den Vereinigten Staaten. Positive Effekte dieser Initiative sind sowohl in der Bauwirtschaft, als auch am Immobilienmarkt zu spüren. Der Kurs sollte Serbien helfen, sich als regionaler Leader im Bereich des grünen Bauens zu beweisen.

Das USAID-Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Serbiens und der Verband der Beratungsingenieure Serbien (ACES) veranstalteten am 6. und 7. Oktober an der Architektoinischen Fakultät in Belgrad einen zweitägigen Fortbildungskurs für Profis, die das LEED-Zertifikat erwerben wollen. Mehr als 70 Professionelle nahmen am Kurs teil. Der Kurs stellt die wichtigsten Fragen zu Begriffen wie Grüngebäude und LEED, ihre Bedeutung, Funktion und Anwendung bei Gebäudeplanung. Es handelt sich um das erste von vielen LEED-Kursen, die gemeinsam mit dem USAID-Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit veranstaltet werden sollten. Die US-amerikanische Entwicklungsagentur deckt 50% der Kosten für den Kurs und die Prüfung.

Außer zweitägigen Fortbildungskurse für Profis will man dieses Thema in den Unterrichtsplan der Fakultät einfügen, aufgrund eines von der Gastprofessorn Lauren Yarmuth entwickelten Programms. Professorin Yarmuth lehrt an der Universität Columbia und ist Mitglied des Vorstands des Rats für grünen Bau in New York. Sie ist Gründer und Direktor der Beratungsfirma YRG Sustainability, der führenden im Bereich der nachhaltigen Entwicklung in den USA. Sie arbeitet mit der Architektonischen Fakultät und dem USAID-Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit an der Implementierung des LEED-Programms und Entwicklung dieses Marktes zusammen.

Serbien kann sich zum Pionier des grünen Baus in der Region entwickeln.

- Ich bin stolz und zufrieden, dass ich Studenten eine dynamische und informationsreiche Unterweisung in wichtigste Konzepte des LEED-Standards und des grünen Bauens bieten kann. Das sollte ihnen beim Erwerb des LEED-Zertifikats für Green Associate helfen. Eine dynamische Diskussion, die dem Kurs folgte, beweist das große Interesse der Studenten in Serbien für das Konzept des grünen Bauens und LEED - hob Yarmuth hervor.

Grünes Bauen

In den USA spielen die Faktoren Energieeffizienz und gesundes, nachhaltiges Bauen eine immer stärkere Rolle beim Bau von Wohnhäusern und Geschäftsgebäuden. Bei den amerikanischen Verbrauchern und bei der Bauwirtschaft zeichnet sich ein Bewusstseinswandel ab - Nachhaltigkeit und gesundes Bauen beim Einsatz von Baustoffen gewinnen erheblich an Bedeutung. Auf den Nachfragewandel müssen sich auch Architekten und Bauingenieure, die am US-Markt aktiv sind, einstellen. Sowohl bei Großprojekten als auch beim Eigenheimbau ist gesundes Bauen und Nachhaltigkeit sehr gefragt.

'Leadership in Energy and Environmental Design' heißt der führende Standard für grünes Bauen, deren Kurzbezeichnung LEED ist. Dabei handelt es sich um ein seit dem Jahr 2000 entwickeltes mehrschichtiges System verschiedener Standards, die vom Verband U.S. Green Building Council geschaffen wurde. Das System beinhaltet die Sparten der Bauwirtschaft, von Gebietsentwicklung bis zur Modernisierung bzw. dem Gebäudebetrieb. LEED ist ein freiwilliges Zertifizierungsprogramm und eine registrierte Marke. LEED wurde von Branchenleuten auf Konsensbasis beschlossen. LEED soll langfristig die umweltschutzbezogene Leistung eines Gebäudes messen und den Maßstab für grüne Gebäude setzen.

Anmerkung: Artikel übernommen aus "USAID-Projekt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Serbiens" vom 18.10.2010

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.