NavMenu

Neues Solarenergiegeschäft in Mačva – Bau von 6 Anlagen geplant

Quelle: Politika Sonntag, 25.02.2024. 10:26
Kommentare
Podeli
Abbildung (FotoPixabay.com/u_hexsak7s6a)Abbildung
In diesem Jahr sollen auf dem Gebiet von Šabac, seinem landwirtschaftlichen Teil – auf den landwirtschaftlichen Grundstücken in Dörfern in den ländlichen Gegenden von Mačva und Cer – bis zu sechs Solarkraftwerke gebaut werden. Das Verfahren wurde vor der Stadtverwaltung von drei privaten Unternehmen aus Šabac und Sremska Mitrovica sowie einer natürlichen Person aus Belgrad eingeleitet. Dabei handelt es sich meist um neu registrierte Unternehmen, was darauf hindeutet, dass sich in diesem traditionell landwirtschaftlich geprägten Gebiet rasch ein neuer Unternehmenstyp entwickelt.

Im Dorf Drenovac in Mačva, rund zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, plant das in Šabac ansässige Unternehmen Solargrim den Bau des Solarkraftwerks Drenovac 2 mit 2,4 MW und Umspannwerken. Die in Reihe installierten Photovoltaikmodule sollen an 24 Wechselrichter mit einer Nennleistung von 100 kW angeschlossen werden und über Erdkabel mit dem Niederspannungsblock im Umspannwerk verbunden werden, wo die Spannung von 400 kV auf 20 kV umgewandelt werden soll.

Solargrim ist ein neues Unternehmen, das im September letzten Jahres mit einem besonderen Zweck zur Erzeugung elektrischer Energie gegründet wurde. Das Kraftwerk soll laut den vom Architekturbüro Koncept aus Šabac vorbereiteten Unterlagen auf zwei landwirtschaftlichen Parzellen gebaut werden, auf Feldern der 2. und 3. Klasse und einem Obstgarten 2. Klasse mit einer Gesamtfläche von 2,5 Hektar, die sich in Privatbesitz befinden. Der Standort verfügt außerdem über einen direkten Zugang zur IIA-Staatsstraße Sremska Mitrovica-Šabac.

Dasselbe Architekturbüro bereitet auch die Dokumentation für das in Šabac ansässige Unternehmen Vemi Biogas vor, das den Bau zweier Solarkraftwerke – Vemi San 1 und Vemi San 2 – auf dem Gebiet des Nachbardorfes Sevarice plant. Vemi Biogas ist ebenfalls ein Kleinstunternehmen, das 2019 registriert wurde und dessen Miteigentümer über einen Zeitraum von 14 Monaten zeitweise das zypriotische Unternehmen Sandico Investments war, das dann durch eine lokale natürliche Person ersetzt wurde.

Im Agrargebiet des Mačva-Dorfes Tabanović plant das Unternehmen Gea Solar Plant 1 aus Sremska Mitrovica ein Solarkraftwerk mit 3 MW. Auf 3,2 Hektar überwiegend landwirtschaftlich genutzter Fläche werden 60 Wechselrichter mit einer Leistung von jeweils 50 kW installiert. Innerhalb des Kraftwerks ist der Bau von Umspannwerken mit Schaltanlage und Anschlussstellen geplant. Es müssen zwei 20-kV-Kabelleitungen installiert werden, die das Kraftwerk mit dem Stromverteilungssystem verbinden.

Geo Solar Plant 1 wurde im Juni letzten Jahres von einem anderen Unternehmen aus Sremska Mitrovica, Green Energy Art, gegründet, dessen Miteigentümer die russischen Staatsbürger Artem Karachev (51 %) und Vladislav Rykov (49 %) sind. Die beiden Katasterparzellen, auf denen der Bau geplant ist, werden derzeit als landwirtschaftliche Nutzflächen (3. Kategorie) eingestuft und sind beide Eigentum dieser Investoren. Das städtische Projekt wurde von der in Sabac ansässigen Firma Set vorbereitet.

Der Bau von zwei weiteren Solarkraftwerken ist, wie die Tageszeitung Politika erfährt, im Gebiet des Cer-Dorfes Varna, zehn Kilometer südlich der Stadt, geplant. Der Investor ist eine natürliche Person aus Belgrad und der Planer ist Investment Projekt aus Šabac.
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.