Quelle: Sinteza Invest Group | Donnerstag, 21.07.2011.| 12:41
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Lactalis interessiert an Imlek - Preis von "Dukat" schwer erreichbar

(Fotob)

Der französische Molkereiriese "Lactalis" zeige großes Interesse für das serbische Molkereiunternehmen "Imlek", was ihm die führende Position am regionalen Markt befestigen könnte, schreibt die kroatische Zeitung "Poslovni dnevnik" unter Berufung auf innofizielle Quellen. "Lactalis" kontrolliert das kroatische Molkereiunternehmen

Der Verkauf von "Imlek" an einen anderen Interessenten würde den Wettbewerb an diesem Markt erheblich verschärfen. Es ist unbekannt, in welcher Phase der bereits angekündigte Verkauf von "Imlek", dem führenden Milch verarbeitenden Unternehmen in Serbien mit Niederlassungen in Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Mazedonien, ist oder hat man bereits Verhandlungen mit einem seriösen Bieter aufgenommen.

"Große Unternehmen, gelistet an den Börsen, erlauben nie, erwähnt zu werden, bevor alle Details einer Transaktion vereinbart und Verträge unterzeichnet sind. Das wird fast immer durch Unterzeichnung eines Geheimhaltungsvereinbarung gesichert", erklärte Slobodan Petrović, Generaldirektor von "Imlek" in einem Interview für "Poslovni dnevnik". Er dementierte aber nicht , dass man über die Übernahme verhandelt.

- Wir verhandeln mit potenziellen Käufern für "Imlek" und "Bambi", aber nicht für "Knjaz Miloš". "Podravka" hat Interesse für "Bambi" gezeigt, hat sich aber vor der Aufnahme der offiziellen Verhandlungen zurückgezogen. Es ist aber nicht richtig, dass wir 200 Mio. Euro für "Bambi" verlangen - behauptet der Ex-Vorstandsvorsitzende von "Salford".

"Imlek" hat im Vorjahr einen konsolidierten Umsatz von fast 220 Mio. Euro gemacht und dabei einen Nettogewinn von fast 14 Mio. Euro erzielt. "Poslovni dnevnik" weist auf umfangreiche Investitionen von "Salford" in "Imlek" sowie auf abhängige Unternehmen im Ausland hin und betont, dass man nicht die beste Zeit für den Verkauf gewählt habe. Ein Jahr vor dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise verkaufte Luka Rajić "Dukat" für 280 Mio. Euro, erinnert die kroatische Zeitung. Der konsolidierte Umsatz von "Dukat" erreichte 1,73 Mrd. HKN (237 Mio. Euro) im Vorjahr und der Nettgewinn 29,5 Mio. Euro. Niemand in "Dukat" war bereit die Spekulationen über Verhandlungen mit "Salford" und Bedeutung einer solchen Übernahme für "Dukat" und "Lactalis" komentieren.

Aktien von "Imlek" an der Belgrader Börse nahmen um 10,5% seit dem Anfang des Jahres. In Hinsicht auf den letzten Preis von 2.101 Dinar beläuft sich die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf 19,1 Mrd. Dinar (182 Mio. Euro).

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER