NavMenu

Arbeiten an der Gasverbindung Serbien-Bulgarien abgeschlossen – Sie wird bis Ende der Woche in den Probebetrieb gehen

Quelle: eKapija Montag, 04.12.2023. 00:52
Kommentare
Podeli
Abbildung (FotoShutterstock/fotokaleinar)Abbildung
Alle Arbeiten an der serbisch-bulgarischen Gasverbindung seien abgeschlossen und es werde erwartet, dass sie Ende der Woche in den Probebetrieb übergehe, teilte die Ministerin für Bergbau und Energie Dubravka Đedović Handanović laut dem zuständigen Ministerium mit.

- Erst vor einem Jahr haben wir mit den Arbeiten begonnen und in 12 Monaten engagierter Arbeit sind 109 Kilometer neue Gasleitung, vier Mess- und Regelstationen in Pirot, Dimitrovgrad, Bela Palanka und Niš sowie eine große Übergabestation in Trupale gebaut worden. Ich erwarte, dass die Gaspipeline bis Ende der Woche in den Probebetrieb geht - sagte die Ministerin.

Đedović Handanović erinnerte daran, dass der Vertrag über die Gasverbindung mit Bulgartransgas und ein Handelsvertrag über die Lieferung von bis zu 400 Millionen Kubikmetern Gas aus Aserbaidschan bis Ende nächsten Jahres unterzeichnet wurden.

Die Ministerin wies darauf hin, dass die Gaspipeline Serbien-Bulgarien auch wegen des Baus des Gasverteilungsnetzes im südöstlichen Teils Serbiens und der grünen Wende wichtig sei.

Diese Gaspipeline ist wichtig für die Bürger und die Wirtschaft in diesem Teil Serbiens, insbesondere für die Verbindungen in Pirot, Dimitrovgrad, Bela Palanka und den Ausbau des sekundären Gasnetzes in Niš. Diese Infrastruktur wird den Anschluss der Unternehmen und einer großen Zahl von Haushalten an Gas ermöglichen. Im Prozess der grünen Wende ist es wichtig, dass wir über eine sichere Gasversorgung verfügen und dass wir von der Nutzung von Kohle und Heizöl auf Gas umsteigen können, das eine sauberere Energiequelle ist – sagte Đedović Handanović.

Die Ministerin fügte hinzu, dass dieses Projekt Serbiens Position auf der Gaskarte Europas stärke, da die Gaspipeline Serbien-Bulgarien mit einer Kapazität von 1,8 Milliarden Kubikmetern den Transit von Gas aus Aserbaidschan und der Kaspischen Region in die Länder Mitteleuropas ermögliche.
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.