Quelle: Tanjug | Mittwoch, 29.06.2011.| 15:05
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für Kupferhütte und Schwefelsäure-Anlage in RTB Bor

RTB Bor (Fotob)

In der Kupferholding "RTB Bor" in Bor wurde heute der Bau einer neuen Schmelzhütte und einer Anlage zur Herstellung von Schwefelsäure gestartet. Die Anlagen, die zu den modernsten dieser Art in Europa gehören, sollten bis 2014 fertig sein.

Der serbische Wirtschaftsminister Nebojša Ćirić, geboren in Bor, hat den Bau symbolisch gestartet. Die neue Schmelzanlage garantiere der Holding einen Umsatz von fast 1 Mrd. US-Dollar jährlich und der Stadt Bor eine drastische Reduzierung der Umweltverschmutzung in der Zukunft, erklärte der Minister.

Bis Ende des Jahres sollte die Kupferholding definitiv umstrukturiert werden. Von vier Unternehmen sollte nur eines, spezialisiert auf den Bergbau und Metallurgie, gerettet werden.

Er erinnerte daran, dass die Erholung und Wiederbelebung von "RTB Bor" vor zweieinhalb Jahren auf eine Initiative der Regierung Serbiens gestaret wurde sowie dass man seitdem mehr als 35 Mio. Euro investiert hat. Bald starten Arbeiten an einer großen Kläranlage und an einer neuen Flotationanlage in Majdanpek, kündigte Ćirić an.

Die Kupferholding ist heute in der Lage, Arbeitern 50.000 Dinar monatlich im Durchschnitt auszuzahlen, hob Ćirić hervor. Bergleute können hier fast 100.000 Dinar pro Monat und Metallurge bis 70.000 Dinar verdienen. Das ist nicht zu viel, in Hinsicht auf ihre Arbeitsbedingungen, so dass sie auf die Erhöhung in der Zukunft hoffen können, so der Minister.

Der serbische Minister für Umweltschutz, Bergbau und Raumplanung Oliver Dulić erinnerte dara, dass er Bor noch 2008 zum "schwarzen Öko-Punkt in Serbien" erklärt hat und versprach die gründliche Veränderung der Situation in Bor nach der Fertigstellung von neuen, umweltfreundlicheren Anlagen an.

RTB Bor (Fotob)

Die alte Technologie ermöglichte die Verarbeitung von nur 30% von Schwefel in "RTB Bor", der Rest hat die Umwelt und Luft verschmutzt. In der neuen Anlage lassen sich sogar 98,5% von Schwefel in Schwefelsäure verarbeiten, erklärte Dulić.

- Dank der Modernisierung der Anlagen in Bor und dem aktuellen Preisanstieg am Weltmarkt, kann "RTB Bor" mit einem Umsatz von fast 1 Mrd. US-Dollar in der Zukunft rechnen - so Dulić.

- Die Regierung Serbiens plant, ca. 3 Mrd. Euro in den Bergbau zu investieren - vor allem in die Modernisierung der bestehenden Kapazitäten, um diesen Zweig wettbewerbsfähiger zu machen. Solche Investitionen bringen neue Arbeitsplätze, höhere Löhne und einen besseren Lebensstandard, sagte Oliver Dulić.

Der Leiter der Vereinigten Regionen Serbiens, Mlađan Dinkić, erinnerte daran, dass die alte Schmelzhütte vor 50 Jahren gebaut wurde, sowie, dass es die höchste Zeit fürihre Modernisierung war. Der aktuelle Kupferpreis von 9.000 US-Dollar/Tonne könnte in den folgenden Jahren leicht über 10.000 US-Dollar/Tonne steigen, wass "RTB Bor" die erfolgreiche Zukunft garantiert.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.