Quelle: eKapija | Donnerstag, 16.06.2011.| 13:07
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Nutzung der Erdwärme als Chance für serbische Wirtschaft

Die Erdwärme, in Fachkreisen auch als Geothermie bezeichnet, ist die Wärmeenergie, die sich unter der Erdkruste befindet. Sie ist eine regenerative Energiequelle und wird schon heute genutzt. Jedoch ist ihr Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Sie kann sowohl als Wärmelieferant als auch zur Stromerzeugung genutzt werden. Die vorhandene Energieleistung ist enorm und sehr langfristig abbaubar. Laut Berechnungen kann durch die Geothermik der Weltbedarf an Energie für 100.000 Jahre abgesichert werden. Schon jetzt beträgt die Erdwärmeförderung mehr als 261.418 Terajoule pro Jahr.

In den letzten Jahren gab es erste Versuche die Erdwärme im deutschen Alltag zu etablieren und es sind bereits Projekte gestartet worden die sich in den betreffenden Gebieten durchgesetzt haben.

Aber die Verbreitung kommt weltweit nur langsam in Bewegung. In Skandinavien ist die Geothermalenergie schon heute fest installiert, besonders in Schweden und auf Island werden durch Erdwärekraftwerke Strom und Wärme erzeugt. Das ist zurückzuführen auf die konsequente Haltung der Regierungen, die eine derartige Nutzung über Jahre hinweg gefördert und gefordert hat.

Bei der Nutzung der Erdwärme muss man in zwei Arten der Nutzung unterteilen. Es gibt nämlich eine direkte Nutzung, bei dieser wird die Wärme unmittelbar genutzt. Das heißt sie wird als Wärmeenergie zum Endverbraucher transportiert. Diese Umsetzung hat einen hohen Wirkungsgrad, aber das ist eine Art der Nutzung die nicht überall aufgebaut werden kann, da sich nicht überall Abnehmer für die Wärme finden.

Dafür werden andere Möglichkeiten verwendet, dass ist die zweite Art der Nutzung. Hier wird die Wärme in elektrische Energie umgewandelt. Das Geschieht durch Wasserdampfturbinen, bei diesem Verfahren wird Wasser durch ein Bohrloch in die Erdewärmelagerstätte geleitet und über ein anderes Bohrloch, über dem sich eine Turbine befindet, wird der aufsteigende Dampf in elektrischen Strom umgewandelt. Der Strom wird unmittelbar in das Stromnetz eingespeist. Das Wasser das zum Kühlen dient befindet sich in einem Kreislauf, in dem wird der Wasserdampf wieder verflüssigt durch einen Kühlturm geleitet und wieder in die Erde gepumpt. Dieser Kreislauf ist Emissionsfrei.

Die Erzeugung von Strom bzw. Wärmeenergie gehört zu Tätigkeiten von öffentlichem Interesse. Die Genehmigung zur Ausübung solcher Tätigkeit wird im Einklang mit den gesetzlich vorgeschriebenen Bedingungen erteilt.

Anmerkung: Artikel wurde aus einem Führer für Investoren "Bau von Anlagen zur Gewinnung von Strom/Wärmeenergie aus Warmwasserquellen in der Republik Serbien" von Dr. Branislava Lepotic Kovacevic, Stanislav Milosavljevic und Bojan Lazarevic.

Das Projekt wurde 2010 dank der Unterstützung der USAID, GTZ / GIZ Serbien und Ministerium für Energiewirtschaft realisiert.

Unternehmen
USAID Srbija
GIZ Beograd
Teilen:
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER