Quelle: Blic | Mittwoch, 09.03.2011.| 15:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Staat bekommt 40 Mio. Euro für Aktien von "C market" und "Pekabeta" - Eingung zwischen Dehaize und Agentur für Privatisierung

Die belgische Delhaize Gruppe einigte sich mit der Agentur für Privatisierung über den Ankauf von staatlichen Aktien in Handelskette "C market" und "Pekabeta", um den staatlichen Erlös aus dem Verkauf von "Delta Maxi" um 40 Mio. Euro zu erhöhen, erfährt die Belgrader Tageszeitung "Blic". Das Geld gehört dem Aktienfonds der Republik Serbien, von dem alle Bürger mit Recht auf Gratisaktien je 8 Euro ausgezahlt bekommen sollten.

Als die "Delta Holding" die Mehrheitsbeteiligung an zwei größten Supermarktketten "Pekabeta" und "C market" gekauft hat, war sie nicht verpflichtet, Aktien anderer Aktionäre anzukaufen. Das neue Gesetz über Übernahme von Aktiengesellschaften verpflichtet jeden Käufer, der mindestens 25% des Aktienkapitals übernimmt, das Angebot für die Übernahme von allen Aktien zu machen.

- Die Vertreter von Delhaize haben sich bereits mit Zuständigen der Agentur für Privatisierung getroffen und gestern Details der Übernahme mit Vertretern der Kommission für Wertpapiere besprochen. Sie seien bereit, staatliche Aktienpakete von "Pekabeta" und "C market" zu kaufen und alle gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen - erklärt die Quelle von "Blic", Mitglied des Verhandlungsteams.

Der Staat hat 14% der Aktien in "Pekabeta" und 23% in "C market". Fast 17% bzw. 2% des Aktienkapitals in "C market" gehört Bürgern und juristischen Personen. Miroslav Mišković könnte dadurch erneut profitieren. Das Unternehmen "Tvidel", das, inoffiziellen Informationen zufolge, ihm gehöre, besitzt 18.508 Aktien von "Pekabeta".

Staatliche Aktien dürfen nur zum Preis verkauft werden, zu dem Delhaize die "Maxi Gruppe" übernommen hat.

- Wir müssen zunächst das gesellschaftliche Kapital in "C market" in das staatliche verwandeln. Der Erlös gehört dem Aktienfonds und sollte unter Bürgern, mit Recht auf Gratisaktien, verteilt werden - erklärt man in der Agentur.

Eine Beratungsfirma, die beim Verkauf von größten serbischen Unternehmen vermittelt hatte, hat berechnet, dass die Aktien von "Pekabeta" für 200 Euro und die Aktien von "C market" für 700 Euro verkauft werden könnten. Der Preis, zu dem der Staat seine Aktien verkauft, sollte, laut der Brokerfirma "Sinteza" auch für andere Aktinäre gelten. "Pekabeta" hat 1.765 und "C market" 195 Aktionäre. Ehemalig Aktionäre von "C market" haben gestern neue Proteste angekündigt - ab dem Donnerstag, dem 10. März, vor dem Regierungsgebäude in Belgrad. Sie werden die Überprüfung des Verkaufs der Handelskette an die Delta Holding noch einmal verlangen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER