Quelle: eKapija | Freitag, 18.02.2011.| 04:21
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Molkerei "Lazar" baut eine Biogasanlage - 1,5 Mio. US-Dollar für Wiederaufbereitung von Abwasser und Stromerzeugung

ertreter der Molkerei "Lazar" aus Blace und der Gesellschaft "GHD" aus Wisconsin haben heute einen Vertrag über den Bau einer Biogasanlage auf der Rinderfarm des serbischen Unternehmens in Blace unterzeichnet. Der Investitionsbetrag beläuft sich auf 1,5 Mio. US-Dollar. Der größte Teil entfällt auf den Bau der Infrastruktur, notwendig für die geplante Biogasanlage auf der Farm.

Die Anlage sollte, Erwartungen zufolge bis September 2011 in Betrieb genommen werden. Hier angewandte Technologie ermöglicht die umweltfreundliche Entsorgung von biologisch abbaubaren Abfällein aus der Molkerei (Gülle, Festmist und Molke) und seine Nutzung für die Erzeugung von Biogas und Strom. Die Investition wird sich in drei Jahren lohnen.

Die Anwendung von entsprechenden Technologien für die Abfallentsorgung ist von großer Bedeutung für die Landwirtschaft, nicht nur weil es sich um das verantwortliche Verhalten gegenüber der Umwelt geht, sonder auch weil so etwas erhebliche Einsparungen und größere Einkünfte garantiert, hob Susanne Fritz, Direktorin der USAID in Serbien, hervor.

- Die Molkerei "Lazar" hat die Vorteile der sogenannten "grünen" Technologie erkannt. Das neue Gesetz über Energiewirtschaft ermöglicht uns, Strom zu subventionierten Preise an den staatlichen Stromanbieter zu verkaufen und unsere Wettbewerbsfähigkeit dadurch zusätzlich zu stärken. In Hinsicht darauf, dass es um ein Pionierprojekt geht, erwarten wir die entsprechende Unterstützung zuständiger Behörden, wenn es um den Erwerb von notwendigen Zustimmungen und Genehmigungen und Verkauf von Stromüberschüssen geht - sage Milan Vidojevic, Direktor der Molkerei "Lazar".

Die Aktivität wurde vom US-amerikanischen Ministerium für Landwirtschaft (USDA) initiiert, durch das Projekt zur Präsentation erneuerberer Energiequellen. Die USAID Agrobusiness-Projekt hat aber die wichtigste Rolle bei der Präsentation und Annäherung dieser Technologie der Milch- und Fleischindustrie in Serbien gespielt.

Gegründet 1994 beschäftigte das Unternehmen "Lazar" nur zwei Arbeiter am Anfang. In seinen Anlagen in Blace werden heute ca. 50.000 l Milch täglich verarbeitet, aber seine Kapazitäten belaufen sich auf 80.000 l. Das Unternehmen hat 160 Angestellten und mehr als 2.500 Lieferanten in der Regionen Toplicki und Rasinski. Das Unternehmen besitzt eine eigene Farm mit 600 Milchkühen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.