Quelle: Beta | Montag, 17.01.2011.| 15:15
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Staat will seine Aktien von BAS nicht an "Damjan" verkaufen - Stadt Belgrad interessiert an der Übernahme

Die Regierung Serbiens sei nicht bereit, seine Aktien am Belgrader Omnibusbahnhof "Beogradska autobuska stanica" (BAS) an das Unternehmen "Damjan" aus Banja Luka zu verkaufen, gab heute der Staatssekretär für Wirtschaft und Privatisierung Nebojša Ćirić bekannt.

Die Stadt Belgrad zeige auch Interesse für die Mehrheitsbeteiligung an BAS bzw. für die Übernahme von 40% der staatlichen Anteile und Aktien von Kleinaktionären, sagte Ćirić an einer Pressekonferenz.

Die Privatisierung von Omnibusbahnhöfen in Serbien ist nur mit der Zustimmung der Republik und zuständigen kommunalen Behörden möglich, weil es sich um eine Tätigkeit von allgemeinen Bedeutung handelt.

Die Gewerkschaft "Nezavisnost" warnte in der letzten Woche alle Kleinaktionäre von BAS - Sie kontrollieren 60% der Aktien - vor dem Angebot des Unternehmens "Damjan" aus Banja Luka. 760 Dinar je Aktien seien, der Gewerkschaft nach, weitaus unter dem wahren Marktwert des Unternehmens.

Das Unternehmen "Damjan" hat Ende des letzten Jahres Angebot für die Übernahme von 40,31% der Aktien zum Preis von 760 Dinar je Aktie veröffentlicht. Das Angebot galt bis 18. Januar.

BAS hat 2009 einen Umsatz über 1 Mrd. Dinar gemacht und einen Nettogewinn von 1,3 Mio. Dinar erzielt.

Aktien von BAS wurden im Mai 2007 in den Handel an der Belgrader Börse aufgenommen. Sie werden momentan für 780 Dinar vekrauft. In der letzten zwölf Monaten haben sie das Maximum von 1080 Dinar und das Minimum von 630 Dinar erreicht.

Das Hotelunternehmen "Damjan" wollte die Übernahme mit einem Bankkredit finanzieren.

Das Angebot von "Damjan" wurde vom BAS-Vorstand als unakzeptabel bewertet, weil der angebotene Preis um 48,32% niedriger als Buchwert ist.

"Damjan" habe, dem Vorstand nach, keine Erfahrung mit der Ausübung der Basistätigkeit des Belgrader Unternehmens und könne deshalb nicht die Sicherheit, Kontinuität und künftige Erfolg sichern.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER