Quelle: Beta | Donnerstag, 06.10.2022.| 13:53
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien und NIS sind bereit, nicht-russisches Öl zu importieren

Abbildung
Abbildung (Fotohuyangshu/shutterstock.com)
Die Ministerin für Bergbau und Energie, Zorana Mihajlović, erklärte heute, Serbien und das Mineralölunternehmen "Naftna industrija Srbije" (NIS) hätten sich darauf vorbereitet, nicht-russisches Öl zu importieren.

- Es spielt keine Rolle, ob Serbien mit dem achten Paket der EU-Sanktionen gegen Russland vom Importverbot für russisches Öl hätte ausgenommen werden sollen und ob jemand es unmöglich gemacht hat, weil wir ansonsten ab November mit russichem Öl nicht rechnen - sagte sie gegenüber Reportern in der Handelskammer Serbien in Bezug auf Medienberichte, wonach Kroatien zusammen mit einigen anderen EU-Mitgliedstaaten angeblich verhindert habe, dass Serbien vom achten Sanktionspaket, das die Öleinfuhren aus Russland verbietet, ausgenommen werde.

Wie sie betonte, „war schon im Mai dieses Jahres bekannt, dass Serbien mit diesem Sanktionspaket ab November daran gehindert würde, russisches Öl zu exportieren, weshalb wir bereits zu diesem Zeitpunkt neben russischem Öl auch Öl aus anderen Quellen importiert haben. 20% des Verbrauchs wurden mit serbischem "Velebit"-Öl gedeckt, und die Beschaffung hing vom Preis ab".

- NIS bereitet sich seit Monaten darauf vor, 80 % nicht-russisches Öl zu importieren, und 20 % werden aus serbischem "Velebit"-Öl verarbeitet, einem der hochwertigsten der Welt - sagte Mihajlović.

Auf die Frage eines Journalisten, ob NIS Öl aus Saudi-Arabien kaufen werde, sagte sie, dass dies vom Preis abhängen werde.

- Es ist uns wichtig, Leichtöl zu kaufen, das viel weniger Schwefel enthält und aus dem wir viel mehr Diesel und Benzin bekommen können, aber unsere Raffinerie ist fantastisch, modern, wo wir Leichtöl sogar mit unserem Schweröl "Velebit" mischen können - so die Ministerin.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER