Quelle: eKapija | Freitag, 05.08.2022.| 12:17
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EU gewährte Serbien 223,7 Mio. EUR ohne Rückzahlung für sieben Projekte im Gesamtwert von 885,4 Mio. EUR

(Fotowael khalil alfuzai/shutterstock.com)
Die Europäische Union gewährte Serbien Zuschüsse in Höhe von 223,615 Millionen Euro für Investitionen in sieben Projekte, davon drei im Verkehrssektor, zwei im Energiesektor und jeweils ein Projekt im Bereich digitale und soziale Infrastruktur, teilte die Ministerin für Europäische Integration und nationale IPA-Koordinatorin Jadranka Joksimović mit.

Diese Mittel wurden, wie es hieß, im Rahmen des sechsten Aufrufs zur Einreichung von Projektvorschlägen des Investitionsrahmens für den Westbalkan (WBIF) der Europäischen Union genehmigt, und der geschätzte Gesamtinvestitionswert der genehmigten Infrastrukturprojekte beläuft sich auf 885.413 Mio. EUR.

Joksimović erklärte, dass all diese Projekte darauf abzielen, zum Wachstum der Investitionen in Serbien beizutragen und die gesamte Handels- und Wirtschaftskooperation Serbiens mit der Region des Westbalkans und mit der Europäischen Union zu vertiefen.

Projekte aus dem Verkehrssektor, für deren Umsetzung Mittel im Gesamtwert von 135.740.290 Euro bewilligt wurden, umfassen den Schienen- und Wasserverkehr und zielen auf die Modernisierung der Eisenbahnstrecke Nis-Dimitrovgrad-Grenze zu Bulgarien ab.

Sie zielen auch auf den Umbau und die Modernisierung des bestehenden Gleises und den Bau eines zweiten Gleises auf dem Abschnitt Stalać-Đunis, der Teil der Eisenbahnstrecke Belgrad-Niš ist, sowie auf die Gewährleistung einer sicheren Schifffahrt auf der Donau durch die Projekt zur Bergung der versunkenen deutschen Kriegsflotte aus dem Zweiten Weltkrieg - Sektor Prahovo.

Im Energiesektor wird der genehmigte Betrag von 17.038.367 EUR ohne Rückzahlung für die Umsetzung des Transbalkan-Korridors durch den Bau einer Übertragungsleitungsverbindung zwischen Serbien, Montenegro und Bosnien und Herzegowina verwendet.

Außerdem werden Mittel für die Entwicklung und Modernisierung des Stromverteilungsnetzes bereitgestellt, indem ein fortschrittliches System zum Ablesen von Zählern und zur Kontrolle des Stromverbrauchs (das sogenannte „intelligente“ Stromverbrauchsmesssystem) eingeführt wird.

Im Bereich der sozialen Infrastruktur, insbesondere im Gesundheitsbereich, wurden Zuschüsse für den Bau des Neubaus der Universitäts-Kinderklinik „Tiršova 2“ in Höhe von 36.428.571 Euro bewilligt.

Damit wird die für unsere Jüngsten äußerst wichtige interne Arbeitsorganisation dieser Einrichtung erheblich modernisiert, die Bedingungen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten erheblich verbessert, eine bessere Unterbringung der behandelten Kinder und ihrer Familien ermöglicht.

Im Bereich digitale Infrastruktur wurde ein Projekt namens „Ländliches Breitbandinternet“ bewilligt, das mit EU-Fördermitteln in Höhe von 34.408.163 Euro die Einführung von „schnellem“ Internet im ländlichen Raum für knapp 700 Haushalte und für mehr als 1.500 öffentliche Einrichtungen in zwei Phasen, einschließlich Schulen sicherstellen soll.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER