Quelle: eKapija | Dienstag, 05.07.2022.| 14:25
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Hansgrohe enthüllt seine Pläne für die Produktion in Valjevo - 4 Millionen Wasserhähne pro Jahr gibt es auch für Zulieferer Arbeit

(FotoEnvico/screenshot, projekat izgradnje pogona za proizvodnju slavina u Valjevu.)
Der berühmte deutsche Hersteller sanitärtechnischer Produkte wie Armaturen, Brausen, Thermostate, Abläufe und Badzubehör Hansgrohe reichte beim Ministerium für Umweltschutz einen Antrag auf Festlegung des Umfangs und des Inhalts der Studie zur Umweltverträglichkeitsprüfung beim Bau einer Anlage zur Herstellung von Armaturen in Valjevo ein.

Es handelt sich um ein Projekt zum Bau einer Gießerei zum Gießen von Armaturenkörpern, die die zweite Phase von insgesamt vier Phasen des Projekts zum Bau einer Fabrik in Valjevo darstellt. Die dritte Phase umfasst die Verzinkung, und die vierte wird den Produktionskomplex um weitere 30.000 m2 erweitern.

Für den ersten Bauabschnitt, der auf 22.390 m2 Produktions-, Lager- und Verwaltungsflächen umfasst, wurden bereits in diesem Frühjahr die Standortbedingungen eingeholt.

Projektleiter ist Hansgrohe, Berater ist Envico doo Belgrad.

Das geplante Werk zur Herstellung von Wassserhähnen wird auf dem Gebiet von Valjevo innerhalb der Wirtschaftszone im östlichen Teil der Stadt errichtet. Die Gesamtfläche des Grundstücks beträgt 130.700 m2.

Das Projekt hat eine geplante Produktionskapazität von 4 Millionen Armaturenkörpern, nämlich 3 Millionen Messingkörpern und etwa eine Million Zinkkomponenten (Körper oder Griffe) pro Jahr.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Materialmengenschätzungen kein Material enthalten, das bereits in einem anderen Produktionszyklus verwendet wurde (z. B. Umschmelzen des Gusssystems oder Altmetall), was bedeutet, dass die meisten in Valjevo hergestellten Wasserhähne aus reinem Messing bestehen werden.

Die Produktion umfasst maschinelle Bearbeitung, Fräsen, Bohren und Waschen, Schleifen und Polieren, Armaturenmontage und Logistik.

Die Weiterverarbeitung (Verzinkung) erfolgt zunächst, wie erwähnt, durch externe Lieferanten, später am Werksstandort.

- In jeder technologischen Phase ist es meistens möglich, externe Partner einzubeziehen, was im Prinzip bedeutet, dass jede der fünf dargestellten Technologien entweder intern oder von einer anderen Partei implementiert werden kann, um die variable Nachfrage zu befriedigen - betont man im Dokument.

Im Produktionsprozess sollen hochautomatisierte Roboterlinien zum Einsatz kommen und die Produktionstechnologie die gleiche sein wie bei Hansgrohe in seinen Werken in Deutschland und China.

Die Investition des deutschen Riesen in Valjevo wurde diesen Herbst bekannt gegeben, als ein Vertrag zwischen dem Wirtschaftsministerium und Hansgrohe unterzeichnet wurde.

Damals hieß es, dass sich die Investition auf 85 Millionen Euro belaufe und die Beschäfitgung von bis zu 1.000 Arbeitnehmern ermöglichen soll. Die Eröffnung des Werks wurde für dieses Jahr angekündigt.

B. P.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER