Quelle: Beta | Samstag, 14.05.2022.| 19:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Atanasković: Uns waren die Pläne von Stellantis für Fiat-Arbeiter nicht bekannt

(FotoPrintskrin/Youtube)
Wirtschaftsministerin Anđelka Atanasković sagte, dass der Staat, der sich verpflichtet habe, die Produktion von Elektroautos in Kragujevac zu subventionieren, nichts von Stellantis Plänen für die Arbeiter gewusst hatte und sie versuchen wird, den bestmöglichen Weg für dijenigen zu finden, die keine der angebotenen Lösungen annehmen wollen.

- Die Entscheidung darüber, was mit den Arbeitern passiert solange Maschinen und Produktionshallen für den Start der Elektroauto-Produktion hergerichtet werden, lag an der Geschäftsführung. Wir wussten nichts von ihrer Absicht - sagte Atanasković gegenüber Politika.

Sie erklärte, dass im Vertrag nichts über Stellantis Angebot an die Arbeiter steht, sondern nur, dass die Produktion des neuen Modells Mitte 2024 beginnen wird.

Der Konzern bot den Arbeitern von Fiat Chrysler Cars (FCA) in Serbien an während dieser Zeit in eine der vier Fabriken in Italien, Deutschland, Polen und der Slowakei zu wechseln oder das Unternehmen freiwillig gegen eine Abfindung zu verlassen.

Atanasković leugnete die Möglichkeit auf Beurlaubung während der Zeit des Produktionsanlaufs für das neue Modell. Bei welcher Arbeiter in Serbien 65% ihres Lohnes erhalten würden, ohne zu arbeiten.

- Sie könnten dreimal mehr verdienen (als in Serbien). Jetzt geht es nur noch darum, ob unsere Leute gehen wollen. Vielleicht nehmen sie das Angebot an, wenn sie darüber nachgedacht haben. Aber Geld zu bekommen, für das Herumsitzen und Nichtstun, das gibt es sicherlich nirgendwo. Unsere Mentalität muss sich ein wenig ändern, wir sind es gewohnt in einer anderen Welt zu leben - sagte Atanasković.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER