Quelle: Beta | Montag, 22.11.2021.| 23:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für den Abschnitt Novi Sad-Kelebija im Rahmen des Projekts der neuen Bahnstrecke nach Budapest gestartet

Illustration
Illustration (Fotobibiphoto/shutterstock)
Serbiens Präsident Aleksandar Vucic und Ungarns Außen- und Handelsminister Peter Szijjarto starteten heute symbolisch den Bau der rund 108 km langen Strecke Novi Sad-Kelebija, eines Abschnitts der zukünftigne Hochgeschwindigkeitsstrecke Belgrad-Budapest.

Den Handelsvertrag über die Modernisierung und Rekonstruktion dieses Abschnitts im Wert von 943 Mio. EUR unterzeichnete 2018 das Serbische Eisenbahninfrastrukturunternehmen mit einem Konsortium chinesischer Unternehmen China Railway International und China Communications Construction Company - CCCC) und der Kreditgeber ist die chinesische Exim Bank.

Das Projekt zum Bau der Bahnstrecke Belgrad-Budapest hat einen Wert von 4 Milliarden EUR. Rund zwei Milliarden entfallen auf Arbeiten in Serbien, und das ganze Projekt ist Teil der chinesischen Belt- and Road-Initiative, die global geworden ist.

Peter Szijjartosagte, dass Ungarn auch Vorbereitungsarbeiten für den Wiederaufbau dieser Strecke beschleunige.

- Im letzten Monat wurde uns die Baugenehmigung erteilt. Die Arbeiten sollen, Plänen zufolge, drei Jahre dauern, und dies bedeutet, dass der Wiederaufbau der Strecke bis 2025 abgeschlossen sein soll - sagte der ungarische Minister.

Präsident Vucic erklärte bei der Präsentation der zukünftigen Strecke, dass bis Ende 2024 alle Arbeiten am serbischen Abschnitt der Belgrad-Budapest-Bahnstrecke abgeschlossen werden sollen, während die Fertigstellung in Ungarn bis Mitte 2025 erwartet wird.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke wird die Fahrt von Belgrad nach Budapest "erheblich beschleunigen und verkürzen". Nach Budapest wird man viel kürzer fahren, sogar kürzer als nach Wien, obwohl Wien weniger weit entfernt von Belgrad als Budapest ist.

Der für Zuggeschwindigkeiten von 200 Stundenkilometern geplante Verkehr von Belgrad nach Novi Sad soll im März nächsten Jahres beginnen.

Die Bahnstrecke Belgrad-Budapest wird etwa 350 Kilometer lang sein, davon 184 Kilometer auf serbischem Territorium. Es ist geplant, dass alle Arbeiten an der Bahn im Jahr 2025 abgeschlossen sein werden und die Fahrt mit dem Schnellzug auf dieser Strecke zwei Stunden und fünf Minuten dauern wird.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER