Quelle: eKapija | Freitag, 19.11.2021.| 01:36
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Air Niš ekspres fliegt 4 Mal pro Woche nach Belgrad - Ausschreibung für Unternehmen, die Strecken von öffentlichem Interesse von Nis und Kraljevo befliegen werden

Illustration
Illustration (FotoNixy Jungle/Shutterstock)
Das Ministerium für Bau, Verkehr und Infrastruktur eröffnete ein Ausschreibungsverfahren für die Auswahl des günstigsten Bieters für die Durchführung des Luftverkehrs auf Strecken von öffentlichem Interesse von den Flughäfen in Nis und Kraljevo.

Der Wert des Auftrags wird auf 2,8 Milliarden Dinar bzw. rund 23,7 Mio. EUR geschätzt.

Das Ziel der Einführung von Fluglinien von öffentlichem Interesse ist, wie gesagt, das Bedürfnis von großen Unternehmen, die in Süd-, Ost- und West-Serbien sowie im Sumadija-gebiet tätig sind, aber auch kleinen und mittleren Unternehmen, die ihr Geschäft internationalisieren, die gewünschten Ziele per Direktflug innerhalb weniger Stunden zu erreichen.

Wie in der technischen Spezifikation der Ausschreibung angegeben, werden die ausgewählten Unternehmen von Nis und Kraljevo in die europäischen Städte sowie nach Belgrad, Tivat und Istanbul fliegen.

Hin- und Rückflüge sollen zweimal wöchentlich das ganze Jahr über oder in der Sommersaison durchgeführt werden.

Konkret soll man direkt von Nis nach Frankfurt Hahn, Köln und Ljubljana fliegen, wofür die Fluggesellschaft ein Düsenflugzeug mit mindestens 140 Passagiersitzen benötigt.

Sie werden das ganze Jahr über diese Ziele anfliegen, während die Linien Nis-Athen und Kraljevo-Thessaloniki auf den Zeitraum von Juni bis September beschränkt sind und der Verkehr mit Düsen- oder Turboprop-Flugzeugen mit mindestens 65 Sitzplätzen durchgeführt wird.

Diese Flugzeugtypen werden auch für die Strecke Kraljevo-Tivat (Juni-September) sowie Kraljevo-Istanbul und Nis-Belgrad (ganzjährig) gesucht.

Von Nis nach Belgrad wird wird man zweimal pro Woche mit einem Düsenflugzeug mit 140 Sitzplätzen das ganze Jahr über fliegen, sowie nach Istanbul, während zwischen Nis und Tivat dieser Flugzeugtyp nur während der Sommersaison verkehren soll.

Die Frist für den Beginn der Vertragsausführung ist der 01.01.2022.

In der Ausschreibung heißt es, dass die Entscheidung zur Einführung dieser Fluglinien gemäß der Verordnung über die Bedingungen für die Erklärung einer Strecke für Strecke im öffentlichen Interesse im Luftverkehr ab 2019 getroffen wurde, da die Regionen Süd- und Ostserbien sowie Sumadija und Westserbien wirtschaftlich nach anderen hinterherhinken, und es gibt keine gut ausgebaute Hochgeschwindigkeits-Schienen- oder Straßeninfrastruktur als Alternativen, die eine Verbindung dieser Regionen mit EU-Ländern mit einer durchschnittlichen Reisezeit von weniger als drei Stunden ermöglichen würden.

Anfang dieses Monats berichteten die Medien über die Proklamation der genannten Linien als Linien von öffentlichem Interesse, die aus dem Haushalt der Republik subventioniert werden.

Wie in der Verordnung festgelegt, können Linien von öffentlichem Interesse erklärt werden, wenn sie sich auf eine Strecke zu einem Flughafen beziehen, der eine oder mehrere Entwicklungsregionen in Serbien bedient, oder auf eine Strecke mit geringer Verkehrsdichte (bis zu 100.000 Passagiere pro Jahr), zu irgendeinem Flughafen.

Die Ausschreibung läuft bis zum 17. Dezember.

B. Petrović
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER