Quelle: Promo | Dienstag, 19.10.2021.| 14:51
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Rio Tinto: Biomasse ersetzt Kohle in der Stahlproduktion

Illustration
Illustration (Fotobogdanhoda/shutterstock.com)
Das Unternehmen Rio Tinto entwickelt eine innovative Technologie zur Gewinnung von kohlenstoffarmem Stahl unter Verwendung nachhaltiger Biomasse anstelle von Kokskohle im Produktionsprozess.

Der Prozess, der derzeit zum Patent angemeldet wird, ist nur eine von mehreren Bemühungen des Unternehmens zur Reduzierung der Emissionen in der Stahlwertschöpfungskette im Einklang mit seiner Verpflichtung, bis 2050 die Null-Emissionsziele zu erreichen, sagte das Unternehmen.

In den letzten zehn Jahren hat Rio Tinto einen laborerprobten Prozess entwickelt, der den Einsatz von roher, nachhaltiger Biomasse und Mikrowellentechnologie kombiniert, um Eisenerz während des Stahlherstellungsprozesses in Metall umzuwandeln. Wenn die Tests erfolgreich sind, besteht die Möglichkeit, dass diese Technologie bei der Verarbeitung von fein gemahlenem Eisenerz aus Rio Tinto kommerzielle Anwendung findet.

- Die ersten Testergebnisse dieses neuen Verfahrens ermutigen uns und zeigen, dass es eine kostengünstige Möglichkeit sein könnte, aus unserem Eisenerz aus der Pilbara-Region in Australien kohlenstoffarmen Stahl herzustellen - erklärte Simon Trott, Geschäftsführer für das Eisenerzgeschäft.

Dabei verwendet Rio Tinto anstelle von Kohle lignozellulosehaltige Biomasse pflanzlichen Ursprungs, vor allem als chemisches Reduktionsmittel. Biomasse wird mit Eisenerz vermischt und durch eine Kombination aus Gas, das die Biomasse freisetzt, und hochfrequenten Mikrowellen, die aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden können, erhitzt.

Lignocellulose-Biomasse umfasst landwirtschaftliche Nebenprodukte (Weizenstängel, Mais, Gerstenstengel, Abfälle bei der Zuckerrohrverarbeitung) und geplant gebauten Pflanzenarten, die nachhaltige Quellen für diesen Prozess wären, stellt das Unternehmen fest und weist darauf hin, dass Lebensmittel wie Zucker oder Mais in diesem Prozess nicht verwendet werden sowie dass Rio Tinto keine Biomassequellen verwenden würde, bei denen alte Wälder abgeholzt werden.

Die Forscher von Rio Tinto arbeiten mit einem multidisziplinären Team der Microwave Process Engineering Group der University of Nottingham zusammen, um dieses Verfahren weiterzuentwickeln.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER