Quelle: eKapija | Donnerstag, 01.07.2021.| 15:45
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

In Dobanovci wird ein neues Zentrum für die Entsorgung und Aufbereitung von Sperrmüll gebaut - Stadt Belgrad wird nicht mehr auf der Deponie in Vinča abladen

Illustration
Illustration (FotoHuguette Roe/shutterstock.com)
Die Stadt Belgrad hat vor, in Dobanovci ein Zentrum zur Entsorgung und Wiederverwertung von Sperrmüll bauen lassen, der nicht mehr auf der Deponie in Vinča abgeladen werden soll.

Das Sekretariat für Umweltschutz der Stadt Belgrad hat ein Ausschreibungsverfahrne für die Erstellun von technischen Unterlagen für den Bau eines Zentrums für Müllentsorgung in Dobanovci eröffnet.

Wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben, ist die aktuelle Situation dadurch gekennzeichnet, dass Abfälle aus 11 Stadtbezirken von Belgrad auf die Deponie in Vinča gebracht werden. Allein im Jahr 2020 wurden auf dem Stadtgebiet 90.000 m2 Sperrmüll gesammelt, und mit der Vereinbarung einer strategischen Partnerschaft mit Beo Clean Energy hat sich die Stadt verpflichtet, eine neue Lösung für das Problem der Entsorgung illegaler Abfallarten in die absehbare Zukunft zu finden.

Der Preis der technischen Dokumentation wurde nicht veröffentlicht, da die Ausschreibung in Form einer offenen Ausschreibung veröffentlicht wurde.

N. I.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER