Quelle: eKapija | Dienstag, 08.06.2021.| 15:28
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bau einer neuen Fertigungslinie für Plasma-Kekse im Wert über 12 Mio. EUR angekündigt - Eine Expansion in die Märkte Schweiz, Österreich, Rumänien und Ungarn geplant

(FotoPrint screen / YouTube / Frikom)
Produkte des Lebensmittelherstellers Bambi sollen bald in Cafés auf der ganzen Welt geboten werden, gab heute der Präsident der Serbischen Handelskammer, Marko Čade, beim Besuch in der Produktinshalle dieses Unternehmens in Požarevac bekannt. Čadež wies außerdem darauf hin, dass Bambi bald eine neue Halle und eine neue Produktionslinie für seine berühmte Plazma-Kekse bauen werde sowie dass der Wert dieser Investition 12 Mio. EUR übersteigen werde.

- Es ist eine tolle Sache, wenn man zu einem Unternehmen kommt, das es in einem gar nicht einfachen Jahr geschafft hat, den Export um 15 % zu steigern. Es ist fantastisch, wenn man zu einem Unternehmen kommt, das sowohl in Serbien als auch in der Region führend ist und sieht, dass es als Teil der Coca Cola Hellenic-Gruppe langsam zu einem Weltmarktführer heranwächst. Dies ist die bisher größte Investition der Coca Cola Hellenic Group, die die 10. Produktionsanlage für Bambi-Produkte im September in Betrieb nehmen wird - sagte Čadež laut der Website der Serbischen Handelskammer.
Der Kammerpräsident wies darauf hin, dass diese Gruppe Bambi ermölgicht habe, von einem Marktführer in der Region in neue Märkte zu expandieren und zu einem Weltmarktführer heranzuwachsen.

Čadež gab außerdem bekannt, dass Bambi im nächsten Jahr in das Projekt der dualen Ausbildung einsteige, und empfiehl Eltern und Schüler, sich für eines von zwei neuen Berufsprofilen - Betreiber in der Lebensmittelindustrie und Lebensmitteltechniker - in der Berufsschule in Požarevac anzumelden.

Der Präsident der Handelskammer Serbien kündigte auch an, dass Bambi-Produkte bald das "Čuvarkuća"-Zeichen im Rahmen des Kammerprojekts "Kreiert in Serbien" erhalten würden,

Čadež besichtigte die moderne Produktionslinie für die berühmten Bambi-Marken und betonte besonders, dass er stolz darauf sei, Lösungen im Bereich Robotik zu sehen, die das Produkt unserer jungen Experten seien.

Der General Manager von Coca Cola Hellenic Serbien und Montenegro Svetislav Atanasov sagte, dass das Unternehmen Bambi zusammen mit Coca Cola, zu dem es ein Teil geworden ist, erhebliche Mittel in die Produktion und neue Arbeitsplätze investiert. Er erklärte, dass sie mit der Übernahme von Bambi mit 0,6% am ​​BIP Serbiens partizipieren.

Der Generaldirektor von Bambi, Dragan Stajković, kündigte an, mit dem Bau eines Entwicklungszentrums zu beginnen, das eine qualitativ hochwertige Ausbildung für Gymnasiasten und Auszubildende ermöglichen würde.

Der Bürgermeister von Požarevac, Saša Pavlović, wies auf die Bedeutung von Bambi für die lokale Gemeinschaft und die Beschäftigung, aber auch für das allgemeine Wirtschaftswachstum Serbiens hin.

Konzern Bambi beschäftigt rund 800 Mitarbeiter in Požarevac und Belgrad, produziert jährlich rund 33.500 Tonnen Kekse, exportiert in 22 Weltmärkte, überwiegend in die Region, plant aber, auf die Märkte Schweiz, Österreich, Rumänien und Ungarn zu expandieren.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER