Quelle: Tanjug | Freitag, 16.04.2021.| 10:29
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

MIHAJLOVIC: Es gibt keinen Grund, EPS zu privatisieren

Illustration
Illustration (FotoVereshchagin Dmitry/shutterstock.com )
Die Ministerin für Bergbau und Energie, Zorana MihajloviC, erklärte, dass es keinen Grund gebe, sowohl heute, als auch in 10 Jahren eine Privatisierung der serbischen Elektrizitätswirtschaft anzustreben.

Sie wies im serbischen Parlament, wo die Gesetze im Bereich Energie und Bergbau erörtert wurden, darauf hin, dass es für Serbien auch keinen Grund gebe, nicht genügend Strom zu produzieren, sondern dass EPS in der Lage sein müsse, viel effizienter zu sein.

Sie betonte, dass dieses Unternehmen seit langem keine neuen Kapazitäten mehr aufgebaut habe und deshalb jetzt in diese investieren müsse.

Sie wies jedoch auch auf den wirtschaftlichen Teil des Aufbaus der Stromerzeugungskapazitäten hin und erklärte, dass beispielsweise der Bau des modernsten Wärmekraftwerks mit 600 MW rund 4,5 Milliarden Euro und der Pumpspeicherwasserkraftwerke mit 600 plus 600 MW bis zu einer Milliarde Euro koste.

Fenster und Türen nur von Unternehmen, die in der Ausschreibung ausgewählt wurden


Unter Bezugnahme auf die Bemerkungen der Abgeordneten zum Austausch von Fenstern und Türen zur Steigerung der Energieeffizienz erklärte Mihajlovic, dass das Gesetz vorschreibe, dass die Bürger selbst vom Geschäft zu Geschäft gehen und dort Türen und Fenster zum Austausch beschaffen.

- Wir werden zunächst ein Ausschreibungsverfahren für Unternehmen eröffnen und basierend auf seinen Ergebnissen eine Liste der zugelassenen Hersteller von Fenstern und Türen bilden - sagte sie und fügte hinzu, dass Unternehmen den Preis so weit erhöhen können, wie sie wollen, aber dass man dann Fenstern und Türen nicht von ihnen beschaffen werde.
Sie wies im serbischen Parlament, wo die Gesetze im Bereich Energie und Bergbau erörtert wurden, darauf hin, dass es für Serbien auch keinen Grund gebe, nicht genügend Strom zu produzieren, sondern dass EPS in der Lage sein müsse, viel effizienter zu sein.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER