Quelle: eKapija | Dienstag, 16.03.2021.| 09:54
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Vereinbarung über die Umstellung eines Heizwerks von Heizöl auf Gas im Wert von 50 Mio. RSD in Kosjeric unterzeichnet

Illustration
Illustration (FotoSvietlieisha Olena/shutterstock.com)
Premierministerin Ana Brnabic nahm heute in Kosjeric an der Unterzeichnung des Abkommens über die Umstellung des städtischen Heizwerks von Heizöl auf Gas und des Abkommens über Aufforstung teil, das zur Verringerung der Luftverschmutzung in dieser Gemeinde um 70% beitragen wird.

Nach der Unterzeichnung der Verträge, deren Wert 50 Mio. RSD beträgt, bekräftigte Brnabic, dass der Umweltschutz eine der Prioritäten der serbischen Regierung ist.

Sie wies darauf hin, dass Kosjeric eine der am stärksten verschmutzten Städte in Serbien ist und gab bekannt, dass der Staat neben dem Bau eines Gasnetzes und Aufforstung auch die Umstellung von Kleinfeuerungsanlagen von Kohle und Holz auf Pellets subventionieren werde, teilte die serbische Regierung mit.

Die Premierministerin erklärte, dass die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Uzice bei der Abwasserbehandlung auch auf dem Treffen mit der kommunalen Führung erörtert wurde, und stellte fest, dass dies ein weiteres großes Problem ist, das in der kommenden Zeit gelöst werden muss.

Die Umweltschutzministerin Irena Vujovic, die Verträge mit dem Bürgermeister Zarko Djokic unterzeichnete, wies darauf hin, dass dies der Beginn der Lösung des jahrzehntelangen Problems der Luftverschmutzung in dieser Stadt sei.

Vujovic gab an, dass die Aufforstung mit 500 neuen Setzlingen in Kosjeric geplant sei, und fügte hinzu, dass nach der Umstellung des städtischen Heizwerks auf Gas die Heizanlagen von Schulen, Sporthallen und dem Gesundheitszentrum daran anzuschließen seien.

Ihr zufolge wird dies die Luftverschmutzung um 70 Prozent reduzieren, während die Luft zehnmal weniger Kohlendioxid und Schwefeldioxid enthält.

Der Bürgermeister, Zarko Djokic, dankte der Regierung und dem Ministerium für Umweltschutz für ihre Hilfe und betonte, er sei überzeugt davon, dass die Bewohner von Kosjeric im nächsten Winter sauberere Luft atmen würden.

Während des Besuchs in Kosjeric besuchte Brnabic zusammen mit Wirtschaftsministerin Andjelka Atanaskovic die ITN-Firma, die "Budimka" von Pozega kaufte.

- Wir sprachen darüber, was wir zusätzlich tun können, um die Kapazität und Ausstattung zu erweitern, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken, das "Budimka" wiederbelebte und 90 Arbeiter beschäftigte, sagte die Premierministerin.

Sie betonte, dass die Regierung entschlossen sei, lokale Unternehmen zu unterstützen, und dass in Kosjeric, wo die Arbeitslosigkeit etwas über fünf Prozent liegt, ein neues Entwicklungsniveau erreicht werden muss, um junge Menschen zum Verbleiben in ihrem Heimatort zu ermutigen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER