Quelle: Jugmedia | Freitag, 05.03.2021.| 11:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Türkisches Unternehmen, das im Süden Serbiens eine Fabrik bauen möchte, produziert Teile für Mercedes-Benz

Illustration
Illustration (Fotocharnsitr/shutterstock.com)
Vertreter des türkischen Unternehmens, das Gummiteile für Mercedes-Benz herstellt, hätten, laut Worten des Bürgermeisters von Leskovac, Goran Cvetanovic, bereits 13 lokale Selbstverwaltungen besucht und das größte Interesse für seine Stadt gezeigt.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Cvetanović das Treffen mit einem türkischen Unternehmen angekündigt hat, das am Bau einer neuen Fabrik in Vranje, Bojnik oder Leskovac interessiert ist.

- Ich sage noch einmal, dass die Regierung der Republik Serbien und Präsident Aleksandar Vucic, die an der Spitze der Pyramide stehen, diese Dezentralisierung und regionale Entwicklung aller Gemeinden sehen, unabhängig davon, dass wir die ersten in Serbien waren, die das BFC-Zertifikat zum vierten Mal mit 96,33 Prozent die erhalten haben. Wenn man direkte Kommunikation hat, bleibt jetzt die Entscheidung bei ihm, ich will und habe keinen Grund, mich einzumischen - fügte er hinzu.

Er erklärte auch, dass die Stadt Leskovac über eine fertige Infrastruktur verfüge, wenn sich das türkische Unternehmen für sie entscheide.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER