Quelle: eKapija | Mittwoch, 24.02.2021.| 10:58
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Unternehmen aus Serbien vereinbaren Aufträge im Wert von 2 Mio. EUR auf der Online-Messe für Biolandbau

Illustration
Illustration (FotoTwin Design/shutterstock.com)
Die Unternehmen aus Serbien, die an der ersten digitalen Messe für biologische Landwirtschaft BIOFACH 2021 eSpecial teilgenommen haben, hatten über 315 Treffen mit potenziellen Kunden. Der Wert der vertraglich vereinbarten Aufträge liegt nach Angaben der serbischen Handelskammer bei rund 2 Mio. EUR.

Neun Unternehmen präsentierten sich auf der Messe unter dem Motto „We Speak Organic“. Sie stellten ihre Bioprodukte auf innovative Weise in einem digitalen Format vor, das die Aufmerksamkeit und das Interesse der Partner auf sich zog.

Auf dem digitalen Nationalstand wurden Bio-Produkte aus frischem, getrocknetem, lyophilisiertem (gefriergetrocknetem) und gefrorenem Obst, Gemüse, Getreide und verschiedenen Arten von Marmeladen präsentiert.

Zwischen dem 17. und 19. Februar präsentierten die Unternehmen Ecoagri Serbien Bela Crkva, Drenovac Arilje, Nova Pazova, Menex Krusevac, Master Food Uzice, ITN Group und AWISS Belgrad, Interfood 60 Cacak und Frutorga Prokuplje ihr Angebot auf der Online-Messe.

Die virtuelle Präsentation der serbischen Unternehmen auf der BIOFACH eSpecial 2021 wurde von der Handelskammer Serbiens mit Unterstützung des Schweizerischen Importförderungsprogramms (SIPPO) und in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Verband für ökologischen Landbau Serbia Organica und der Entwicklungsagentur Serbiens organisiert.

- In diesem Jahr haben wir die Produkte potenziellen Kunden weltweit in einem digitalen Format vorgestellt, wodurch wir die Möglichkeit haben, unser Angebot einer noch größeren Anzahl interessierter Partner und Messebesucher vorzustellen - sagte Momcilo Paunovic, Geschäftsführer von Frutorga.

Ecoagri Serbien nimmt seit 2019 an BIOFACH auf dem serbischen Nationalstand teil. Nada Berkes von diesem Unternehmen weist darauf hin, dass die Coronavirus-Pandemie es unmöglich gemacht hat, eine Live-Erfahrung zu machen, aber dass es ihnen mit Unterstützung der Handelskammer und SIPPO gelang, sich auf das neue digitale Format anzupassen.

In der Handelskammer betonen sie, dass sie mit der Präsentation der lokalen Produzenten auf dieser digitalen Messe zufrieden sind.

- Der große Erfolg unserer Unternehmen beim diesjährigen Special, das virtuell organisiert wurde, bestätigt eine immer stärkere Entwicklung des ökologischen Sektors Serbiens, der immer wichtiger wird, da die ökologische Landwirtschaft eine Zukunft ist, für die es keine Alternative gibt - sagt Bojana Lalovic von der Handelskammer Serbien.

An einzelnen und gemeinsamen virtuellen Ständen brachte die Online-Plattform 1.442 Aussteller aus aller Welt sowie über 14.000 Besucher aus 136 Ländern zusammen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER