Quelle: eKapija | Donnerstag, 28.01.2021.| 13:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für neues Gebäude des BioSense-Instituts in Novi Sad in einigen Wochen - EIB gab ihre endgültige Zustimmung

(FotoInstagram Igor Mirović)
Die Europäische Investitionsbank hat dem Baubeginn für das neue Gebäude des Biosens-Institut in Novi Sad zugestimmt, gab der Premierminister der Provinzregierung Igor Mirovic auf seinem offiziellen Instagram-Account bekannt. Er fügte hinzu, dass die Arbeiten in einigen Wochen beginnen sollten.

- Wichtige Nachricht! Die Europäische Investitionsbank hat schließlich dem Baubeginn für das neue Gebäude des Biosens-Instituts in Novi Sad - eines der wichtigsten einheimischen Forschungs- und Technologieeinrichtungen und serh relevant im europäischen Rahmen - zugestimmt. Es wird ein Ort der Entwicklung neuer Technologien sein, insbesondere in der Landwirtschaft. Herzlichen Glückwunsch an meine Mitarbeiter und alle, die zu dieser Arbeit beigetragen haben. Wir werden in ein paar Wochen mit der Arbeit beginnen - schrieb Mirovic.

Zur Erinnerung: Das Amt für die Verwaltung öffentlicher Investitionen hat in Zusammenarbeit mit der EU-Delegation in Seribne im Juni 2020 ein internationales Ausschreibungsverfahren für den Bau eines neuen Gebäudes des BioSense-Instituts eröffnet. Der Arbeitsbeginn war dann für Oktober geplant.

(FotoInstagram Igor Mirović)

Wie bereits angekündigt, wird das neue Gebäude des Instituts landesweit einzigartig sein, da dank der besonderen Schwingungsdämpfungseigenschaften der Anlage die modernsten wissenschaftlichen Geräte eingesetzt werden können, die für die Entwicklung der Mikro- und Nanoelektronik erforderlich sind, Sensoren und andere Geräte. Auf diese Weise erhalten serbische Landwirte ein leistungsfähiges Werkzeug für ihre Arbeit sowie gesündere und höhere Erträge, da das neue Gebäude den Wissenschaftlern etwas einfacher machen wird.

Für dieses Projekt erhielt Serbien von der Europäischen Investitionsbank (EIB) ein Darlehen in Höhe von 11 Mio. EUR. Die Finanzierungsvereinbarung, die 2017 im Rahmen der Phase 2 des Antares-Projekts unterzeichnet wurde, sieht vor, dass der Staat 3 Mio. EUR investiert. Rund 4,5 Millionen Euro werden für den Bau des Gebäudes ausgegeben, 9,5 Millionen Euro sind für moderne wissenschaftliche Geräte geplant.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER