Quelle: eKapija | Dienstag, 01.12.2020.| 10:25
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien erhält eine intelligente Verkehrszentrale - Ausschreibungsverfahren zur Einführung des VTS- und VHF-Systems eröffnet

(FotoOzgur Guvenc/shutterstock.com )
Das Ministerium für Bau, Verkehr und Infrastruktur hat ein Ausschreibungsverfahren für die Einführung der Schiffsverkehrsdienste VTS- und VHF auf der Donau und der Save sowie in das Rechenzentrum und eine Verkehrszentrale in Belgrad eröffnet.

Der Schiffsverkehrsdienst VTS (Vessel Traffic Service) ist vergleichbar der Flugsicherung in der Luftfahrt und wird von See- und Binnenhäfen und Behörden insbesondere in Gebieten mit hoher Verkehrsdichte betrieben.

Der geschätzte Wert der Arbeiten beträgt 850.000 EUR, und das Projekt wird von der EIB mit 40% im Rahmen des Abkommens zur Finanzierung der Binnenwasserstraßeninfrastruktur zwischen der Republik Serbien und der Europäischen Investitionsbank finanziert, während 60% aus dem Staatshaushalt Serbiens bereitgestellt werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.