Quelle: Tanjug | Donnerstag, 26.11.2020.| 14:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Anpassung der Djerdap-Schleuse wird im Herbst 2021 abgeschlossen sein

(FotoKatarina Stevanović)
Insgesamt 28,5 Mio. EUR werden in die Anpassung der Schiffsschleuse am Wasserkraftwerk HPP Djerdap 1 investiert, erklärte die serbische Ministerin für Bergbau und Energie, Zorana Mihajlovic, und fügte hinzu, dass die Arbeiten im Herbst 2021 abgeschlossen sein würden . Sie kündigte auch große Änderungen im Energiebereich im Sinne einer nachhaltigen Energieentwicklung und grüner Energie.

Nach einer Besichtigung des Standorts, an dem die Djerdap-Schleuse angepasst wird, erklärte Mihajlovic der Presse, dass die Donau ein sehr wichtiger Fluss sowohl als Transport- als auch als Energiekorridor sei.

Mihajlovic sagte, dass die Anpassung der Schiffsschleuse Djerdap 1 wie geplant verlaufen sei und dass sie zufrieden sei, dass auch die Revitalisierung der Navigationssperre am Wasserkraftwerk HPP Djerdap 2 beginnen sollte.

- Wir reden über viel Geld, 60 Millionen Euro für beide Schleusen - sagte Mihajlovic und dankte der EU für die Spende, die eine Hälfte der erforderlichen Kosten deckt. Sie gab auch an, dass die andere Hälfte durch die Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank bereitgestellt worden sei.

Sie kündigte an, dass EPS weiterhin in die Revitalisierung seiner Wasserkraftwerke investieren werde und dass Generator 6 entweder 2020 oder 2021 revitalisiert werde.

- Wir müssen auch HPP Djerdap 2 in Betracht ziehen, eine Investition, die auf rund 145 Millionen Euro geschätzt wird - sagt Mihajlovic.

Sie merkte auch an, dass große Veränderungen im Energiesektor vorgenommen werden sollten.

- Wir müssen uns in erster Linie der nachhaltigen Energieentwicklung, der grünen Energie und der grünen Agenda zuwenden und nicht Schritt für Schritt, sondern etwas schneller. Wasserkraftwerke sind die Grundlage dieser grünen Agenda. Ich glaube, dass wir zusammen mit unseren Partnern auch Erfolg haben werden - sagte Mihajlovic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.