Quelle: eKapija | Montag, 30.11.2020.| 01:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbischer Möbelmarkt ist vielseitig und bietet Herstellern zahlreiche Möglichkeiten

Illustration
Illustration (FotoDmitry Kalinovsky/shutterstock.com)
Dass Serbien in den letzten zehn Jahren für ausländische Investoren sehr attraktiv geworden ist, beweisen diejenigen aus Frankreich, Italien und Österreich, aber auch viele andere, die Fabriken gebaut haben, um den lokalen Markt, aber auch den EU- und den wachsenden russischen Markt zu beliefern.

Serbien kann als Produktionszentrum für zollfreie Exporte auf Märkte dienen, die mehr als 1,3 Milliarden Menschen in der Europäischen Union, Russland, den Vereinigten Staaten, Japan, Australien, Kasachstan, der Türkei, Südosteuropa, der EFTA und Weißrussland umfassen.

- Es ist interessant, dass genauso wie in anderen Industriebereichen Möbelhersteller, die bereits ihre Werke in China haben, großes Interesse daran haben, neue Produktionsstätten in Serbien zu schaffen, um näher an der EU zu sein und Produkte an ihre Kunden in Europa zu liefern - erfährt das Wirtschaftsportal eKapija in der Entwicklungsagentur Serbiens (RAS).

Holz- und Möbelindustrie in unserem Land besteht aus 3.734 Unternehmen

Von der Gesamtfläche von 2.252.400 ha Wald in Serbien befinden sich 39,8% ha im Staats- und 52,2% ha im Privatbesitz.

Serbien gehört zu den größten Produzenten von Schnittholz auf dem Balkan. Sägewerke machen 49% der Gesamtzahl der holzverarbeitenden Unternehmen aus, und gleichzeitig macht Schnittholz 19,8% der Exporte in diesem Sektor aus.

Die Holz- und Möbelindustrie in unserem Land besteht aus 3.734 Unternehmen, die 52.041 Mitarbeiter beschäftigen.

Mehr als 90% der Unternehmen sind im Privatbesitz und befinden sich hauptsächlich in den zentralen Gebieten Serbiens. Die meisten dieser Unternehmen beschäftigen sich mit Holz und Holzprodukten, während der Rest Möbel herstellt.

Der Anteil des Sektors am BIP Serbiens beträgt 1,4%, während der Beitrag der holzverarbeitenden Industrie zu den Gesamtexporten 7,5% erreicht, wobei in den letzten Jahren ein anhaltend positiver Wachstumstrend zu verzeichnen war.

Vielseitiger Möbelmarkt

Der serbische Möbelmarkt ist vielseitig und bietet Möbelherstellern zahlreiche Möglichkeiten. Es werden Möbel für Küchen, Büros, Geschäfte, Hotels, Restaurants, Kindergärten und Schulen hergestellt. Eine große Anzahl von Unternehmen stellt auch kundenspezifische Möbel her.

Beliebte Sperrholzmöbel
Beliebte Sperrholzmöbel (FotoPhotographee.eu/shutterstock.com)


Die Möbel wird hauptsächlich aus Sperrholz hergestellt, das in Serbien am meisten nachgefragt wird. Dies wird in der Broschüre hervorgehoben. Die Nachfrage nach hochwertigen Massivholzmöbeln ist sowohl vor Ort als auch auf ausländischen Märkten immer präsent.

Coronavirus-Pandemie wirkte sich nicht negativ auf den Sektor aus


Im Gegensatz zu vielen anderen Sektoren und Branchen wirkte sich die Covid-19-Pandemie nicht negativ auf die Holzindustrie und insbesondere die Möbelindustrie aus. Darüber hinaus steigt die Produktion von Möbeln auf dem internationalen Markt, so die RAS.

Unternehmen aus Serbien in diesem Sektor, die exportorientiert sind und ansonsten in die EU ausführen, arbeiten reibungslos und haben hervorragende Ergebnisse verzeichnet.

Wenn es um die globale Holzindustrie geht, suchen die meisten Polstermöbelhersteller nach Standorten, um die Produktion zu verlagern.

Aleksandra Kekić
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER