Quelle: Promo | Montag, 23.11.2020.| 15:11
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Webinar "IKT-Umgebung in Rumänien, Bulgarien und Serbien" zog auch IT-Unternehmen aus Zürich und Lugano an

(FotoŠSTK)
Am 19. November 2020 veranstaltete die Schweiz Global Enterprise S-GE in Zusammenarbeit mit der Bulgarisch-schweizerischen Handelskammer, dem Schweizerisch-rumänischen Handelskammer und der Schweizerisch-serbischen Handelskammer (SSCC) das Webinar „IKT-Landschaft in Rumänien, Bulgarien und Serbien“. Die Veranstaltung zog ca. 50 registrierte Teilnehmer, darunter IT-Unternehmen aus Zürich und Lugano an.

- Diese Veranstaltung unterstrich die guten Geschäftsmöglichkeiten, die der serbische Markt im Bereich IKT bietet. Ich bin zuversichtlich, dass Schweizer Unternehmen Serbien als potenziellen Markt für zukünftige Investitionen betrachten werden, insbesondere in IKT- und dienstleistungsorientierte Projekte - sagte Majo Micovic, Präsident des SSCC.

Der Zweck dieser gemeinsamen Veranstaltung war Schweizer ICT-Unternehmen Erkenntnisse über die bulgarische, rumänische und serbische IKT-Sektor zu geben. Katalin Dreher-Hajnal, Senior Consultant Mittelosteuropa bei S-GE, betonte, dass COVID-19 die digitale Transformation von Geschäftsprozessen intensiviert habe. Die größte Lehre, die Schweizer KMU aus dieser Krise gezogen haben, ist nach Angaben der S-GE-Umfrage die Notwendigkeit, die Digitalisierung zu beschleunigen. Die IT-Ressourcen in der Schweiz haben jedoch ihre Kapazitäten erreicht. Aus diesem Grund fand das Webinar statt, um interessierten Unternehmen aus der Schweiz die Möglichkeit zu geben, mögliche Kooperationspartnerschaften in Serbien, Bulgarien und Rumänien zu erkunden.

- Die IKT-Märkte in Bulgarien, Serbien und Rumänien mit ihren hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern bieten den Schweizer IKT-Unternehmen ein großes Potenzial für die Zusammenarbeit. Der Talent-Pool von ausgebildeten Studenten und die vergleichsweise niedrigen Löhne sowie die geographische und kulturelle Nähe sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Ich hoffe, unsere Veranstaltung könnte den Dialog der IKT-Gemeinschaft verbessern und die zukünftige Zusammenarbeit fördern - erklärte Dreher-Hajnal.

Darüber hinaus zeigte die Online-Veranstaltung die Erfolgsgeschichten etablierter IKT-Unternehmen, die auf diesen Märkten tätig sind, wie z. B. Namics d.o.o. in Belgrad Geschäftsführer, Philipp Gort, Dreamix in Bulgarien und Teamextention in Rumänien. Auf die Präsentationen folgte eine Podiumsdiskussion, an der das SSCC-Mitglied Ivan Kovacevic, Gründer und CEO des Unternehmens Codetribe, über die wichtigsten Chancen und Herausforderungen teilnahm, denen sich IKT-Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Geschäftstätigkeit auf diesen Märkten gegenübersehen, einschließlich Löhnen und Talentpool.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.