Quelle: eKapija | Freitag, 20.11.2020.| 11:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

QUNDIS GmbH sucht Mitarbeiter in Serbien und Montenegro - Energieeffizienz durch Erfassung des Wärme- und Wasserverbrauchs

Illustration
Illustration (FotoOlivier Le Moal/shutterstock.com)
Der größte Teil der Energie, bis zu 85%, wird zum Heizen verwendet. In diesem Segment kann der Verbrauch stark reduziert werden, sagte Benjamin Babic, Vertriebsleiter für Osteuropa beim deutschen Unternehmen QUNDIS GmbH.

Im Rahmen einer virtuellen Studienreise zum Thema "Energieeffizienz in Serbien und Montenegro" sprach er über die Richtlinie der Europäischen Union (EDE), wonach ab diesem Jahr alle installierten Geräte (Verteiler, Kalorimeter, Wasserzähler, Gaszähler, Stromzähler) fernauslesbar sein müssen.

- Ab 2022 müssen die Geräte einmal im Monat aus der Ferne ausgelesen und die Daten an den Endbenutzer weitergeleitet werden. Ab 2027 müssen alle Geräte fernauslesbar sein - sagte er.

Die Berechnung des Verbrauchs und die Bezahlung pro Quadratmeter könnten aufgrund neuer Vorschriften zur Reduzierung des Energieverbrauchs der Vergangenheit angehören. Deshalb werden Zähler installiert - Heizkostenverteiler und Wärmezähler (Ultraschall und Turbine). Das gleiche gilt für Wasserzähler.

Quindis kann auch Kabel- oder Funkkommunikationsmodule für Geräte anbieten, die nicht fernauslesbar sind, sowie Impulsadapter, die alte Geräte aus der Ferne lesen. Es gibt auch Rauchmelder, die in Wohnungen installiert werden können.

- Fernauslese-Systeme bestehen aus Konzentratoren, Knoten, die entweder mit Batteriespannung oder mit Strom versorgt werden und Daten von Messgeräten sammeln. Über das Gateway werden diese Daten an die QSNP-Cloud gesendet und dann an den für die Erfassung zuständigen Partner weitergeleitet - sagte Babic.

Er erwähnte auch, dass dies ein offenes System ist, das in andere Energiemanagementsysteme integriert werden kann.

Er wies auch darauf hin, dass das Unternehmen an einer Zusammenarbeit auf dem Markt in Serbien und Montenegro interessiert sei.

Qundis ist ein Unternehmen aus Erfurt, das seit mehr als 35 Jahren besteht und jetzt innerhalb der Noventic-Gruppe in mehr als 30 Ländern tätig ist. Auf Jahresniveau haben sie einen Umsatz zwischen 90 und 100 Millionen EU.

Mittlerweile sind ihre Geräte in mehr als 30 Ländern und dort in über 8 Mio. Wohnungen im Einsatz. Mehr als 1,5 Millionen Geräte davon verfügen über ihre Fernauslesetechnologie - die AMR-Technologie.

Diese virtuelle Reise wurde von der Deutsch-Serbische Handelskammer (AHK Serbien) unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft und Energie der Bundesrepublik Deutschland und in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen energiewaechter GmbH veranstaltet.

Aleksandra Kekic

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.