Quelle: Tanjug | Donnerstag, 29.10.2020.| 23:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neun ungarische Unternehmen investieren 75 Mio. EUR in Serbien

Illustration (FotoPixabay.com/Raten-Kauf)
Ungarn hat mit 25 Millionen Euro neun einheimische Unternehmen unterstützt, um sie zu Investitionen in Serbien zu ermutigen, sagte man bei einem Treffen zwischen dem serbischen Finanzminister Sinisa Mali und dem ungarischen Außenminister Péter Szijjártó.

Szijjártó betonte, dass der Gesamtwert der Investitionen dreimal höher sein, dh zwischen 75 und 80 Mio. EUR liegen würde.

Diese Unternehmen sollen in Logistikzentren, Pharmaindustrie, Obstverarbeitung und Metallindustrie vorwiegend in Zentral- und Südserbien investieren, teilte das Ministeirum mit.

In der Vojvodina wird man die Umsetzung des Projekts der wirtschaftlichen Entwicklung bzw. zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen fortsetzten.

Beim Treffen wurden außerdem die Zusammenarbeit von Serbien und Ungarn bei der Realisierung großer Infrastrukturprojekte mit besonderem Schwerpunkt auf der Modernisierung der Eisenbahn zwischen Subotica und Szeged besprochen, die ein Schlüsselprojekt für die Bevölkerung dieses Teils der beiden Länder darstellt.

Wie vereinbart werden alle notwendigen Aktivitäten so bald wie möglich übernommen, damit der Bau so schnell wie möglich beginnen kann und alles bis Mitte 2022 abgeschlossen ist.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.