Quelle: RTV Bor | Donnerstag, 22.10.2020.| 15:02
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bau von Straßen, Gehwegen und Versorgungsinfrastrukturen nach Landenteignung am Bor-See geplant

Bor-See (FotoYouTube/screenshot/ Svet biologije)
Nach dem Beschluss der serbischen Regierung wurde die lokale Selbstverwaltung in Bor ermächtigt, Land am Bor-See zu enteignen, um den Bau von Straßen, Gehwegen und Versorgungsinfrastrukturen zu ermöglichen.

Auf der Grundlage des allgemeinen Regulierungsplans für dieses Gebiet werden derzeit geodätische Untersuchungen des Geländes und die Einrichtung von Straßen- und Pfadrouten durchgeführt, so die lokale Selbstverwaltung in Bor. Danach erfolgt die Enteignung, dh der Kauf des Landes und seine Entwicklung soll stattfinden.

Der Tourismusentwicklungsplan für das nächste Jahr sieht unter anderem die Unterstützung der Tourismusentwicklung durch Kapitalinvestitionen in den Tourismus vor. Der Bau eines Wasserversorgungssystems und die Anpassung des bestehenden Systems zur vollständigen Stabilisierung sollen im nächsten Jahr am Bor-See beginnen. Außerdem ist geplant, ein Abwassersystem zu errichten, Straßen um die Seen und Wege herum zu entwickeln und Strände und Badebereiche zu entwickeln.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.