Quelle: Beta | Donnerstag, 01.10.2020.| 14:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

YUTA: Reiseveranstalter in Serbien verkaufen keine Arrangements ab heute

Illustration (FotoPixabay.com/geralt)
Reiseveranstalter in Serbien verkaufen ab heute keine Arrangements mehr, weil Versicherungsunternehmen sich geweigert haben, sie zu versichern, mit der Erklärung, dass das Risiko unter anderem aufgrund von Covid-19 hoch ist, sagte der Direktor der Nationalen Vereinigung der Tourismusorganisationen Serbiens ( YUTA), Aleksandar Senicic.

Er sagt für Beta, dass die Passagiere, die für ihre Arrangements bezahlt haben und diese derzeit nutzen oder Ersatzgutscheine erhalten haben, während der Nutzung versichert sind.

- Aufgrund der Unfähigkeit, eine Versicherung zu bezahlen, haben Reisebüros ab heute keine Lizenzen mehr und können nur einzelne Dienstleistungen, Tickets oder Hotelunterkünfte verkaufen, da dies auf andere Weise versichert ist - sagte Senicic.

Er wies darauf hin, dass Versicherungsunternehmen nicht akzeptiert hätten, Agenturvereinbarungen zu versichern, selbst unter der Bedingung, dass die Versicherungspreise erhöht werden. Senicic fügte hinzu, dass dies erst zwei Wochen zuvor angekündigt worden sei und Reiseveranstalter keine Option mehr hätten.

Der serbische Minister für Handel, Tourismus und Telekommunikation, Rasim Ljajic, sagte gestern, dass in Zusammenarbeit mit Banken nach einer Lösung gesucht werde, damit Reisebüros eine Lizenz erhalten.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.