Quelle: eKapija | Sonntag, 27.09.2020.| 01:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Buchfestival statt Buchmesse im Oktober

Illustration (Foto vipman/shutterstock.com)
Der stellvertretende Bürgermeister Goran Vesic gab heute bekannt, dass auf Vorschlag der Verlagsunternehmen im Oktober anstelle der traditionellen Buchmesse ein Buchfestival organisiert wird. In einer Mitteilung für Studio B erklärte er, dass die Buchmesse aufgrund der epidemiologischen Situation verschoben wurde, da die Organisation der Messe aufgrund des geschlossenen Raums, in dem diese Messe stattfindet, schwierig sein würde, und erinnerte daran, dass diese Veranstaltung eine große Anzahl von Menschen anzieht sowie organisierte Schulbesuche ermöglichen muss.

- Die Verlagsunternehmen schlugen zwei Standorte vor, Knez Mihailova-Straße und Kalemegdan. Kalemegdan ist meiner Meinung nach eine bessere Wahl, weil es mehr Platz gibt - sagte Vesic.
Er wies darauf hin, dass er heute mit dem Stadtsekretär für Kultur darüber gesprochen habe.
- Als Stadt möchten wir ihnen entgegenkommen und die Durchführung des Buchfestivals genehmigen. Wir werden vorschlagen, dass es auf Kalemegdan stattfindet und dass die Stände zehn Tage oder zwei Wochen und vielleicht zwei Wochenenden ausgestellt werden, wie es die Verlage wünschen. Auf diese Weise werden sie den Belgrader weiterhin im Freien ausstellen und Bücher anbieten - betonte Vesic.

In gewissem Sinne wird die Kontinuität aufrechterhalten, während auf den Dezember gewartet wird, und die Entscheidung darüber, ob die Buchmesse stattfinden wird, hängt von der epidemiologischen Situation ab, sagte Vesic, berichtet das Beoinfo-Portal.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.