Quelle: eKapija | Dienstag, 22.09.2020.| 15:01
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ausschreibungsverfahren für Kläranlage und Kanalisation am linken Donauufer in Belgrad im November und Dezember

Illustration (Fotopittaya/shutterstock.com)
Das Ausschreibungsverfahren für den Bau einer Abwasserbehandlungsanlage am linken Donauufer in Belgrad soll im November dieses Jahres eröffnet werden, und die Ausschreibung für den Bau der Kanalisation im gleichen Stadtteil im Dezember, kündigte der stellvertretende Bürgermeister von Belgrad, Goran Vesic, an.

Beim Besuch auf der Baustelle des künftigen Gesundheitszentrums in Borca erklärte er, dass diese Einrichtung mit einer Fläche von 5.500 m2 im Januar 2021 fertiggestellt werden soll.

- Diese Gesundheitseinrichtung wird Bewohnern des linken Donauufer die Facharztversorgung bieten, von der Kinderstation bis zum Ultraschall, wobei zu berücksichtigen ist, dass hier etwa 150.000 Bürger leben, die in der Lage sein werden, den größten Teil ihrer medizinischen Bedürfnisse zu befriedigen. Im Herbst wird die Ausschreibung für den Bau eines Kindergartens in der Nähe des Gesundheitszentrums erwartet, und wir bereiten auch einen Standort für den Bau einer Schule vor - kündigte Vesic an.

Der Bürgermeister des Stadtbezirks Palilula, Aleksandar Jovicic, betonte, dass das alte Gesundheitszentrum in Borca in ein Bürgerdienstzentrum für Bewohner des linken Donauufers verwandelt werden könnte.

- In diesem Gebäude könnten wir Büros für die Legalisierung von illegal gebauten Gebäuden, für die Ausgabe von Dokumenten, bzw. für alle Services, die Bürgern jetzt nur im Rathaus in der Takovska-Straße erhalten können. Unsere Mitbürger müssten nicht mehr 15-20 km fahren, sondern ihre Bedürfnisse in der Borca-Siedlung befriedigen. Dieses Zentrums würde für die Siedlungen Krnjaca, Kotez, Padinska Skela und andere in diesem Teil der Hauptstadt zuständig sein - sagte Jovicic laut dem Beoinfo-Portal.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.