Quelle: RTS | Donnerstag, 03.09.2020.| 09:59
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbische Staatsbrüger können immer noch nicht in die Europäische Union reisen

Illustration
Illustration (FotoPixabay.com/Capri23auto)
Die Botschafter der EU-Mitgliedstaaten haben beschlossen, die aktuelle Liste von 11 Ländern ohne EU-Einreiseverbot nicht zu ändern. Dies wurde der serbischen Nachrichtenagentur Tanjug in Brüssel bestätigt.

Bei der ersten Sitzung nach der Sommerpause prüften die ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten die Informationen über die Epidemie und kamen zu dem Schluss, dass derzeit kein Grund besteht, die Einreisebeschränkungen für weitere Drittländer aufzuheben.

Auf der Liste stehen Australien, Kanada, Georgien, Japan, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien, Uruguay und China, die vom Reziprozitätsprinzip abhängig sind.

Am 1. Juli wurde Serbien auf die Liste gesetzt, aber Mitte Juli aufgrund der sich verschlechternden epidemiologischen Situation entfernt.

Eine neue Überprüfung der Epidemiedaten und der Liste erfolgt in zwei Wochen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER