Quelle: Tanjug | Donnerstag, 06.08.2020.| 22:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ein Teil des Belgrader Hauptbusbahnhofs soll bis Ende des Jahres in Block 42 verlegt werden - Mehrere kleinere Busbahnhöfe am Stadtrand werden ebenfalls berücksichtigt

(FotoMilica Stevuljević)
Dem Flohmarkt im Block 42 in Novi Beograd gegenüber wird ein neuer Hauptbusbahnhof gebaut. Rund 90% der Bussteige wurden asphaltiert, die Pfähle für das neue Bahnhofsgebäude wurden eingegraben, Zufahrtsstraßen werden vorbereitet und ein Teil der Aktivitäten des Belgrader Busbahnhofs (BAS) soll bis Ende des Jahres dorthin verlegt werden.

Der stellvertretende Bürgermeister von Belgrad, Goran Vesic, sagte dies für Tanjug und erinnerte daran, dass der neue Busbahnhof im Block 42 vom Unternehmen BAS gebaut wird, basierend auf einer Vereinbarung über die öffentlich-private Partnerschaft mit der Stadt Belgrad, die den Standort, die Verbindungen und die Zufahrtsstraßen zur Verfügung gestellt hat.

Er sagte, dass die Pfähle und die Fundamente für das neue, große Bahnhofsgebäude gelegt worden seien und fügte hinzu, dass die Stadt auch Zufahrtsstraßen rund um den Komplex vorbereite, was die Erweiterung aller Verkehrswege zur Folge habe, da einst der neue Busbahnhof den Betrieb aufnimmt, wird es dort eine viel größere Anzahl von Bussen und Autos geben.

Vesic sagte, dass die Stadt Belgrad auch die Möglichkeit erwäge, den allgemeinen Regulierungsplan zu ändern, um mehrere kleinere Busbahnhöfe aufzunehmen, die auch BAS als Partner der Stadt zur Verwaltung angeboten würden.

Er stellte klar, dass sich diese Busbahnhöfe am Stadtrand befinden würden, um die Einreise in Belgrad zu entlasten.

- Die BAS hat auch die Absicht bekundet, mit dem Eisenbahnsektor zu sprechen, um auch den Bahnhof Novi Beograd zu betreiben. Um zu verdeutlichen, dass Milan Lojanica, einer unserer angesehensten Architekten, den neuen Busbahnhof entwarf, wurde auch ein vorläufiger Entwurf für den neuen Bahnhof in Novi Beograd erstellt, und es wäre ideal, wenn all dies unter einem Dach wäre - sagte Vesic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.