Quelle: eKapija | Mittwoch, 05.08.2020.| 15:20
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ausschreibung für Berater für den Wiederaufbau der Nis-Dimitrovgrad-Bahnstrecke im September - Erste Arbeiten beginnen ebenfalls bald

Illustration (FotoSB7/shutterstock.com)
Die Europäische Investitionsbank hat die Vorinformation über das öffentliche Beschaffungsverfahren zur technischen Unterstützung bei der Realisierung des Wiederaufbaus und der Modernisierung aller Eisenbahnsubsysteme der Bahnstrecke Nis-Dimitrovgrad veröffentlicht. Wie bereits erwähnt, wird das Ausschreibungsverfahren voraussichtlich im September 2020 eröffnet, und das geplante Budget beträgt rund 4,9 Mio. EUR. Mehr finden Sie HIER.

Wir möchten daran erinnern, dass die serbische Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlovic, im September 2019 angekündigt hat, dass der Wiederaufbau und die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Nis Dimitrovgrad Ende 2019 beginnen werden.

Anfang März wurde jedoch auf der Website des Ministeriums angekündigt, dass die ersten Arbeiten, die den Wiederaufbau mit Vorbereitung der Elektrifizierung für den Eisenbahnabschnitt Sicevo-Stanicenje-Dimitrovgrad (80 km) beinhalten, im dritten Quartal 2020 beginnen würden, während die Fertigstellung aller Arbeiten Ende 2023 erwartet werde.

Das Projekt wird aus einem Darlehen der EIB in Höhe von 134 Mio. EUR und Zuschüssen in Höhe von 73,04 Mio. EUR finanziert, die im Rahmen des Investitionsrahmens für den westlichen Balkan erworben wurden.

Gemäß der Finanzvereinbarung beträgt die Mindestbeteiligung der Republik Serbien 10% des Gesamtwerts des Projekts, gemäß dem ein Antrag auf Erhebung zusätzlicher Zuschüsse in Höhe von 34,4 Mio. EUR für den Bau einer Umgehungsbahn gestellt wurde.

Die Nis-Dimitrovgrad-Eisenbahn ist der einzige Teil des Korridors X, der noch nicht elektrifiziert wurde. Es ist eine Verbindung zwischen Serbien und Bulgarien, über die große Mengen von Waren aus der Türkei und dem Nahen Osten transportiert werden, der eine alternative Verkerhsverbindung für den paneuropäischen Korridor IV darstellt. Das Projekt beinhaltet die Verlegung der Eisenbahn aus dem Stadtzentrum von Nis durch den Bau einer Umgehungsstrecke.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.