Quelle: Blic | Sonntag, 02.08.2020.| 16:06
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Stadt verkauft Sava Centar zum Startpreis von 27,4 Mio. EUR - Anforderungen für zukünftige Eigentümer ebenfalls bekannt

(FotoM.Kambić/eKapija)
Nach Jahren erfolgloser Versuche, einen privaten Partner zu finden, hat die Stadt Belgrad beschlossen, das Kongresszentrum Sava Centar zum Verkauf anzubieten.

Wie der stellvertretende Bürgermeister von Belgrad, Goran Vesic, für Politika betonte, muss der künftige Käufer mindestens 27,4 Mio. EUR zahlen, was dem ursprünglichen Preis entspricht, muss sich aber auch verpflichten, mindestens 50 Mio. EUR in den Wiederaufbau über einen Zeitraum von fünf Jahren zu investieren.

Der zukünftige Eigentümer von Sava Centar darf seinen Zweck nicht ändern, da diese Einrichtung derzeit zum Kulturgut erklärt wird, berichtet Blic.

Der Grund, warum die Stadt Belgrad beschlossen hat, Sava Centar zum Verkauf anzubieten, ist einfach - es sind ausschließlich Verluste entstanden.

- Allein in den letzten zwei Jahren überstiegen die Verluste von Sava Centar 500 Mio. RSD - sagte Vesic.

Wir möchten daran erinnern, dass es in den letzten Jahren mehrere Ausschreibungen für eine öffentlich-private Partnerschaft gegeben hat, die alle erfolglos geblieben sind. Nur die Delta Holding hat sich beworben, ein Unternehmen, das immer offen über sein Interesse an Sava Centar und seine Absicht war, den Betrieb des Zentrums mit Crowne Plaza zu verknüpfen.

Aus politischen und wirtschaftlichen Gründen hat sich die Stadt jedoch geweigert, Verträge mit Miroslav Miskovic, Inhaber von Delta Holding, zu unterzeichnen.

Es bleibt abzuwarten, ob Sava Centar das Schicksal von Beogradjanka-Gebäude erleben wird, da keine Käufer Interesse am angebotenen Teil dieses Wolkenkratzers zeigten. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass das Kongresszentrum endlich einen neuen Eigentümer und einen Blick auf eine bessere Zukunft erhält.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.