Quelle: Tanjug | Sonntag, 28.06.2020.| 16:18
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Deutschland will die Zuwanderung von Arbeitnehmern aus dem westlichen Balkan reduzieren

Illustration
Illustration (FotoTatiana53/shutterstock.com)
Aufgrund der durch die Coronavirus-Krise verursachten erhöhten Arbeitslosenquote versucht die regierende CDU/CSU-Fraktion in Deutschland, die künftige Zuwanderung von Arbeitskräften auf der Grundlage der Entscheidung über einen leichteren Zugang zur Beschäftigung für Bürger des westlichen Balkans ab 2016 zu verringern.

Die Arbeitsgruppen der führenden Fraktion haben vereinbart, die genannten Erleichterungen, die gegen Ende des Jahres auslaufen sollen, um weitere zwei Jahre zu verlängern, aber auch die Zuwanderung von unqualifizierten Arbeitnehmern zu minimieren, berichtet die Zeitung Welt am Sonntag.

Die Vorschriften für Arbeitnehmer auf dem westlichen Balkan wurden vor fünf Jahren verabschiedet, nachdem die Bundesregierung die westlichen Balkanländer auf die Liste der „sicheren Herkunftsländer“ gesetzt hatte, um den Massenzustrom von Asylbewerbern zu verringern.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER