Quelle: Beta | Freitag, 26.06.2020.| 12:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Flughafen Belgrad erleidet im ersten Quartal einen Verlust von 105 Mio. RSD

Illustration
Illustration (Fotosaiko3p/shutterstock)
Aufgrund höherer Amortisationskosten nach Einführung neuer Rechnungslegungsstandards verzeichnete der Flughafen Nikola Tesla in Belgrad einen Geschäftsverlust von 120,7 Mio. RSD gegenüber dem Vorjahresgewinn von 48,9 Mio. RSD, berichtete das Broker-Dealer-Unternehmen Momentum Securities.

Der Nettoverlust des Unternehmens betrug 105,4 Mio. RSD, während der Gewinn im gleichen Zeitraum des Vorjahres 31,5 Mio. RSD betrug.

Der Flughafen erzielte im ersten Quartal ein Betriebsergebnis von 148,5 Mio. RSD, eine Steigerung von 11,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die periodische Konzessionsgebühr von 132,8 Mio. RSD, die im Vergleich zum Vorjahr leicht höher war, war der größte Posten der operativen Einnahmen des Flughafens, so die Makler von Momentum.

Das französische Konzessionsunternehmen VINCI Airports übernahm die Konzession des Flughafens Belgrad, nachdem es im März 2018 einen 25-jährigen Konzessionsvertrag mit der serbischen Regierung unterzeichnet hatte.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.