NavMenu

Straßenbahnen aus Kragujevac auf Straßen in Deutschland bis Ende Herbst

Quelle: Tanjug Donnerstag, 04.06.2020. 23:53
Kommentare
Podeli
(FotoSuzana Obradović)
Der Geschäftsführer von Siemens für Serbien, Udo Eichlinger, gab heute bekannt, dass sie die im Werk in Kragujevac produzierten Straßenbahnen bis Ende Herbst an eine Stadt in Deutschland liefern sowie dass sie mehrere tausend Arbeitsplätze schaffen würden.

Eichlinger erklärt, dass sie in den letzten 24 Monaten die zuvor übernommene Fabrik vollständig umgewandelt hätten.

- Dies war eine Fabrik, in der Aluminium hergestellt wurde, und wir produzieren jetzt Schienenfahrzeuge. Wir haben alle Einrichtungen fertiggestellt, drei Hallen gebaut, damit genügend Platz vorhanden ist. Wir haben die Anzahl der Mitarbeiter in Kragujevac verdoppelt. Wir haben Ingenieure, Techniker und anderes Personal geschult - sagte Eichlinger zu RTS.

Er sagt, dass es ein sehr komplexer Prozess ist, der viel Ressourcen und Mühe erfordert.

- Ich bin stolz auf das, was wir erreicht haben. Wir fangen an, Straßenbahnen zu produzieren, und ich freue mich, sagen zu können, dass wir sie Ende Herbst in eine deutsche Stadt liefern werden - betont Eichlinger.

Er betont, dass alle Fabriken und Entwicklungszentren von Siemens in Serbien immer nach begabten Mitarbeitern für alle Stellen suchen.

- Alle Jobwettbewerbe sind online verfügbar. Wir sind immer auf der Suche nach den besten und begabtesten Menschen in Serbien und es gelingt uns, sie zu finden, was viel über dieses Land aussagt. Wir sind sehr stolz auf unser Ingenieurzentrum, in dem 60 Ingenieure Projekte direkt von Kragujevac aus auf dem Weltmarkt durchführen - sagt Eichlinger.


Er weist darauf hin, dass sich die Zahl der Ingenieure in den nächsten anderthalb Jahren verdoppeln soll.

- Wir bauen Einrichtungen dafür. Wir tun etwas für die Gesellschaft, damit die Menschen das Land nicht verlassen, sondern hier beschäftigt werden - sagt Eichlinger.

Er sagt, dass sie in Serbien sehr positive Anzeichen sehen und dass sich die Regierung für das Wirtschaftswachstum und die Gewinnung ausländischer Direktinvestitionen einsetzt.

- Ich kann sagen, dass es eine lange Liste von Menschen gibt, die daran interessiert sind, in Serbien zu investieren. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dass die Regierung ein Programm aufstellt und ihre Versprechen hält. Im Moment sehe ich, dass dies ein guter Zeitpunkt ist, um in Serbien zu investieren - sagt Eichlinger.
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.