Quelle: Tanjug | Dienstag, 17.03.2020.| 12:23
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Was sind die Verpflichtungen der Arbeitgeber im Ausnahmezustand?

Illustration
Illustration (FotoStockLite/shutterstock.com)
Die serbische Regierung hat eine Verordnung über die Maßnahmen im Ausnahmezustand verabschiedet, das von den in der Verfassung garantierten Menschen- und Minderheitenrechten abweicht.

Die Verordnung über die Organisation der Arbeit der Arbeitgeber im Ausnahmezustand, das die Arbeit außerhalb des Unternehmens und von zu Hause aus definiert, setzt ein Verbot von Geschäftsreisen um und definiert die Verpflichtungen in Bezug auf den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer, die von der serbischen Regierung am 15. März verabschiedet wurden im Amtsblatt veröffentlicht.

Dies umfasst Fernarbeit und Arbeit von zu Hause aus. Das Dekret besagt auch, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer, wenn diese Form der Arbeit im allgemeinen Gesetz und im Arbeitsvertrag nicht vorgesehen ist, die Möglichkeit geben kann, durch Entscheidung außerhalb des Unternehmensräumlichkeiten zu arbeiten, „wenn die organisatorischen Bedingungen dies zulassen“.


In der Entscheidung müssen die Arbeitszeiten und die Art der Überwachung der Arbeit des Arbeitnehmers festgelegt werden, und der Arbeitgeber muss ein Verzeichnis der Arbeitnehmer führen, die außerhalb des Unternehmens arbeiten.

Die Arbeitgeber, deren Tätigkeit so ist, dass sie nicht auf diese Weise organisiert werden können, sind verpflichtet, den Betrieb an die Bedingungen des Ausnahmezustands anzupassen und, wenn möglich, die Arbeit in Schichten zu organisieren, wenn keine zusätzlichen Mittel erforderlich sind um die Anzahl der Personen in einem einzigen Raum gleichzeitig zu reduzieren. Diese Arbeitgeber sind verpflichtet, Geschäftstreffen auf elektronischem Wege oder per Videoverbindung, Videoanruf oder auf ähnliche Weise zu ermöglichen.

Das Dekret verpflichtet den Arbeitgeber, Geschäftsreisen im In- und Ausland gemäß der Entscheidung des zuständigen Organs über das Verbot oder die vorübergehende Beschränkung der Einreise und der Freizügigkeit zu verschieben.

Die Arbeitgeber sind durch dieses Dekret verpflichtet, alle allgemeinen, besonderen und außergewöhnlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Hygienesicherheit der Einrichtung und der Personen gemäß dem Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionskrankheiten zu gewährleisten.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.