Quelle: eKapija | Sonntag, 15.03.2020.| 15:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ein moderner Binnentanker wird in Werft Shipyard Begej gebaut

(FotoGrad Zrenjanin)
In der Werft Shipyard Begej wird derzeit ein Binnentanker gebaut, der 136 m lang und nur 855 t schwer sein soll. Es handelt sich um eine neue Generation der Schifftanker, die zur Modernisierung der Schifffahrt auf der ganzen Welt führen wird.

Marko Prazic, Direktor der Werft, sagt mit Stolz, dass die Werft voll funktionsfähig sei, berichtet die Website der Stadt.

- Unser Plan war es, 75 Mitarbeiter zu beschäftigen, aber wir haben diese Zahl überschritten und wir haben derzeit 130 Arbeitnehmer hier, was meine ursprünglichen Erwartungen übertrifft. Neben der Werft Begej besitzt die Firma Rubikon seit November 2019 auch die Werft Bomex, die ebenfalls aus Insolvenz heraus gekauft wurde. Mit diesen beiden Werften gibt es derzeit kein Unternehmen in Europa mit einer größeren Kapazität für die Produktion von Schiffen - sagte Prazic.


Er sagte auch, dass bereits Vereinbarungen über den Bau anderer Schiffe unterzeichnet worden seien und dass sie auch darauf abzielen, in Bomex zu investieren und die Zahl der Beschäftigten von derzeit 25 zu erhöhen.

- Bomex befindet sich derzeit in einem Investitionsprozess. Wir kaufen neue Geräte und machen Slipanlagen betriebsbereit - sagte er.

Der Bürgermeister von Zrenjanin, Cedomir Janjic, wies darauf hin, er sei froh, dass sich die Werft Begej erholt habe.

- Ich bin begeistert von den Plänen und Projekten, einschließlich des Baus neuer Tanker und der geplanten Reparaturen, die mir Direktor Marko Prazic heute gezeigt hat. Ich glaube, dass die Werft die Aufmerksamkeit zahlreicher Reeder in Europa und der Welt auf sich ziehen wird - sagte Janjic.

Rubikon Shipping Company aus Belgrad wurde 2016 zum Konkursinhaber der Werft Begej, als der Gläubiger die entsprechende Entscheidung traf und das Angebot des Unternehmens im Wert von 96 Mio. RSD annahm.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.