Quelle: eKapija | Donnerstag, 27.02.2020.| 15:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Chinese Tangsteel und Delta Engineering gründeten Joint Venture zum Wiederaufbau des Stahlwerks in Smederevo

(FotoDelta inženjering)
(Liu Yuansheng, Präsident von Tangsteel und Vojislav Todorovic, Vorsitzender der Gruppe Delta inženjering, bei der Vertragsunterzeichnung)

Das chinesische Unternehmen TSIC (Tangsteel International Engineering Tchnology Corp. Tangshan-Hebei) und das serbische Delta inzenjering gründeten das Joint Venture Delta Tang doo Belgrad mit dem Ziel, das Stahlwerk in Smederevo zu renovieren, teilte das Unternehmen Delta inzenjering mit.


Zur Erinnerung: Das Stahlwerk in Smederevo wurde 2016 vom chinesischen Unternehmen HBIS, die Muttergesellschaft von Tangsteel, übernommen.

In der Erklärung heißt es, dass die Strategie der chinesischen Regierung für die Gürtel- und Straßen-Initiative HBIS beim Kauf des Stahlwerks von Smederevo sowie bei den technologischen Transformationsprojekten von HBIS Serbien nachdrücklich unterstützte.

- Das HBIS-Projekt Serbien ist zu einem bedeutenden Projekt der chinesisch-serbischen Zusammenarbeit geworden, das zu der Entscheidung beider Parteien geführt hat, es durch gemeinsame Arbeit zu unterstützen. Die Gründung des gemeinsamen Unternehmens sei eine Einführung in die langfristige Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien, heißt es in der Mitteilung.

(FotoDelta inženjering)


Die Direktoren Han Linkun und Slavoljub Korcakoski wurden beim Start von Delta Tang vorgestellt. Die Vereinbarung wurde von den Ingenieuren von Tangsteel und Delta, Yuansheng Liu und Vojislav Todorovic, unterzeichnet. An der Veranstaltung nahmen Partner beider Unternehmen teil - HBIS Serbien, MCC, GANGGYUAN ...

- Die Wirtschaftskammer Serbiens hat die Gründung des neuen Unternehmens sehr unterstützt. Mihailo Vesovic, Direktor des Sektors für strategische Analyse, Dienstleistungen und Internationalisierung der serbischen Handelskammer, betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen China und Serbien und fügte hinzu, dass die serbische Wirtschaftskammer chinesische Partner immer unterstützen werde - sagt man in der Mitteilung und kommt zu dem Schluss, dass durch die Integration des Wissens, der Technologie und der Erfahrung beider Seiten das neue Unternehmen den Aufbau von HBIS Serbien beschleunigen wird sowie dass man zusammen arbeiten wird, um den Markt nicht nur in Serbien, sondern auch im Ausland zu öffnen
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.