Quelle: eKapija | Mittwoch, 19.02.2020.| 13:56
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Fußgängerzone um die Knez-Mihajlova-Straße wird erweitert - Ausschreibungsverfahren für technische Unterlagen für das Zentrum von Belgrad eröffnet

(FotoSuzana Obradović)
Die Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten von Belgrad eröffnete ein Ausschreibungsverfahren für die Erstellung von technischen Unterlagen für die Erweiterung der Fußgängerzone der Knez-Mihajlova-Straße. Es handelt sich um die Vasina- und Uzun-Mirkova-Straße mit einem Teil der Kralja-Petra-Straße und des Akademie-Platzes. Der Auftrag umfasst auch die Erstellung des Vorentwurfs für ein Straßenbahngleis zwischen dem Slavija-Platz und Kalemegden.

Die Frist für die Erstellung von technischen Unterlagen beträgt 290 Tage, bzw. ungefähr bis zum Ende 2020.

Die Arbeiten sollen, Plänen zufolge, in sieben Phasen ausgeführt werden. Zunächst zwischen dem Platz der Republik und der Kneginje-Ljubice Straße, und dann von der Kneginje-Ljubice-straße bis zum Studentenplatz. Die dritte Phase umfasst die Arbeiten am Akademie-Platz vor der Philosophischen Fakultät, gefolgt von den Arbeiten am Studentenplatz, dann im Raum zwischen dem Studentenplatz und der Kralja-Petra-Straße. In den letzten zwei Phasen wird man in der Kralja-Petra-Straße, von der Kreuzung mit dem Knez-Mihajlova-Straße bis zur Kreuzung mit dem Uzun-Mirkova-Straße, sowie in der Unzun-Mirkova-Straße, zwischen der Kreuzung mit der Kralja-Petra-Straße und der Kreuzung mit der Tadeusa-Kocuska-Straße arbeiten.


Das Projekt umfasst die Bepflasterung von allen erwähnten Flächen mit edlen Materialien (Stein, Holz, Metall), Anpassung an die bestehende Bepflasterung in der Knez-Mihajlova-Straße, den Vorschlag für die urbane Ausstattung und das Mobiliar, mit präzisen Anweisungen für ihren Erwerb, Einbau und die Instandhaltung, den Vorschlag für die funktionale und dekorative Beleuchtung mit den festgelegten Lampentypen, den gezeigten Details, der Auswahl der Beleuchtungselemente und einem Vorschlag für deren Aussehen sowie eine
Gartenbaulösung mit Pflanzenwahl, Sämlingstyp und Pflegemethode.

- Die Lösung sollte die Vorschläge der Lösungen der preisgekrönten Projekte für den Platz der Republik und den Gewerbe- und Wohnkomplex in der Rajiceva-Straße (die zur Uzun Mirkov Street führt) respektieren und einer Anpassung anstreben - heißt es in den Ausschreibungsunterlagen.

Neben dem Straßenbahngleis soll man auch einen zweispurigen Radweg von der Anfang der Vasina-Straße bis zum Eingang in die Kalemegdan-Festung planen, die mindestens 2 m pro Spur breit sein soll.


Angebote sollen bis zum 16. März 2020 eingereicht werden.

I. M.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.