Quelle: Politika | Dienstag, 18.02.2020.| 11:54
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Es ist noch ungewiss, wo sich das Nikola Tesla Museum befinden wird Neben dem ehemaligen Bahnhofgebäude ist noch ein Standort in Dorcol im Spiel

(FotoGoogle Maps/screenshot)
Das ehemalige Bahnhofgebäude am Sava-Platz, Wärmekraftwerk "Snaga i svetlost" (Kraft und Licht) in Dorcol oder ein dritter Standort? Alle drei Möglichkeiten sind noch immer im Spiel, wenn es um den neuen Standort des Nikola Tesla Museums geht, erfährt die Belgrader Tageszeitung Politika inoffiziell.

Es gibt keine offizielle Entscheidung darüber, wohn das Museum verlegt werden soll, erfährt die Belgrader Tageszeitung im Gabinet der Premierministerin Ana Brnabic, aber das Ministerium für Kultur, die Stadt und die Imobilienverwaltung der Republik Serbien sind einigt darüber, dass die Regierung das letzte Wort zu diesem Thema hat.

Zur Erinnerung: Der Geschäftsführer der Immobilienverwaltung der Republik Serbien Jovan Vorkapic erklärte in der letzten Woche, dass man am Projekt der Innenausstattung des Bahnhofgebäudes arbeite, das in das Nikola Tesla Museum zu verwandeln sei. Ca. 3.200 m2 sollten, laut seinen Worten, dem großen Erfinder und Wissenschaftler gewidmet werden.


Vorkapic bestätigte aber die Information, dass eine offizielle Entscheidung noch immer nicht getroffen worden sei. Es ist auch möglich, das ein kleinerer Teil des Gebäudes, in der Nähe des Busbahnhofs, für ein anderes, kleineres Museum adaptiert wird.


Auf die Frage von Politika, wer die Entscheidung über die Umsiedlung des Museums in das Gebäude am Save-Platz getroffen hat, kontne Vorkapic nicht antworten.


- Das Konzept des neuen Nikola-Tesla-Museums wird derzeit vom Management dieser Institution in Zusammenarbeit mit qualifizierten Experten ausgearbeitet und weiterentwickelt. Erst wenn die Ausarbeitung des Konzepts abgeschlossen ist, beginnt die Entwicklung der Lösung für die Innenarchitektur, und das Verfahren zur Übertragung der Zuständigkeit für das Museum von der Ebene der Stadt Belgrad auf die Ebene der Republik ist im Gange - behauptet Vorkapic.

Ivona Jevtic, Direktorin des Nikola Tesla Museus, sagte, dass die offizielle Entscheidung noch nicht getroffen sei.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.